Welche Strafe WÜRDE mir für Beleidigungen mit 11 Jahren drohen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Keine, da 11jährige schuldunfähig im Sinne des Strafgesetzbuchs sind.

heoretisch ist es aber möglich, dass der Geschädigt zivilrechtlich gegen den Minderjährigen vorgeht.

Gar keine, denn Du bist noch minderjährig und erst mit Vollendung des 14. Lebensjahr straffällig. Jetzt müssen die Erziehung Berechtigen für alles aufkommen was Du anrichtest.

PatrickLassan 23.08.2015, 14:07

erst mit Vollendung des 14. Lebensjahr straffällig.

Der richtige Begriff wäre 'schuldfähig'.

1
jurafragen 23.08.2015, 16:13

etzt müssen die Erziehung Berechtigen für alles aufkommen was Du anrichtest.

Nein, das ist so pauschal nicht richtig. Eltern haften lediglich für ihr eigenes Verschulden bei Verletzung einer etwa bestehenden Aufsichtspflicht.

0

Keine, da du mit 11 Jahren noch nicht Strafmündig bist.

Jongold 23.08.2015, 13:41

Und auch kein Jugendgefängnis? Auch später mit 14 nicht?

0
jurafragen 23.08.2015, 13:46
@Jongold

Ich hatte DIr doch geschrieben, dass Du mit 11 Jahren schuldunfähig im Sinne des Strafgesetzbuches bist.

0

Keine.Erst mit 14 bist du strafmündig.Trotzdem solltest du keine Leute beleidigen.

Gar Keine.

Des weiteren sind "Beleidigungen" Kavaliersdelikte und werden nur sehr spät bearbeitet.

Jongold 23.08.2015, 13:40

Das heist auch meinen Eltern würde keine Strafe drohen?

0
jurafragen 23.08.2015, 13:43
@Jongold

Das heist auch meinen Eltern würde keine Strafe drohen?

Haben Deine Eltern jemanden beleidigt?

0
StreuselKeks 23.08.2015, 14:08
@jurafragen

Sie tragen ja die Verantwortung für Ihr Kind. Wenn ein Kind unter 14 Jahren jemanden umbringt, kann das Gericht doch nicht sagen: "ach lass gut sein, er ist ja noch minderjährig". Dann müssen die Eltern dafür geradestehen. 

0
jurafragen 23.08.2015, 15:50
@StreuselKeks

Sie tragen ja die Verantwortung für Ihr Kind.

Nein. Die Eltern tragen nur die Verantwortung dafür, dass sie ihren eigenen Verpflichtungen nachkommen.

Wenn ein Kind unter 14 Jahren jemanden umbringt, kann das Gericht doch nicht sagen: "ach lass gut sein, er ist ja noch minderjährig"

Dass Gericht wird an § 19 StGB nicht vorbei kommen, jedenfalls wenn der Täter unter 14 Jahre alt war. Und weil die Eltern weder den objektiven, noch den subjektiven Tatbestand eines Tötungsdelikts erfüllt haben, brauchen die Eltern hier nichts befürchten.

Dann müssen die Eltern dafür geradestehen.

Die Sippenhaftung ist in Deutschland schon lange aufgehoben worden..Und Hexenverbrennungen gibt es auch nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?