Welche Strafe wird auf mich zukommen, eBay Betrug mit falschen Adressdaten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da wie bereits gesagt ohnehin noch eine zivilrechtliche Schadensersatzklage auf dich zukommen kann/wird, solltest du auf jeden Fall das Geld zurückerstatten. (Je nach dem was du mit den 900 EUR gemacht hast - also ggf. etwas Gekauftes wieder verkaufen usw.)

Das würde als "tätige Reue" auch einen guten Eindruck im Strafverfahren machen. Andererseits kann dir die Rückzahlung des Betrages auch als Auflage gegeben werden (passiert oft im Jugendstrafverfahren, um den Jugendlichen eine weitere Zivilklage zu ersparen) - entweder im Rahmen einer Einstellung -> wenn du das nicht erfüllst, wird das Verfahren fortgesetzt und die Strafe fällt dann i.A. strenger aus - oder in einem Urteil, wenn die Auflage dann nicht erfüllt wird, kann sogenannter "Beugearrest" angeordnet werden. Es wird natürlich vorher geprüft, ob du überhaupt in der Lage bist das zurückzuzahlen, aber das kann ggf. auch in Raten vom Taschengeld passieren.

Komisch, fürs Anmelden hast Du Dich sehr erwachsen gefühlt, um Dich mit falschen Daten anzumelden. Jetzt, wo es Dir an den Kragen geht, fällt Dir ein, dass Du ja minderjährig bist und nun hoffentlich keine Strafe bekommst.

Da alleine der Beweggrund schon schon eine ganz schlimme Einstellung von Dir ist, wünsche ich Dir von Herzen, dass Du richtig was auf den Deckel bekommst.

was würdest du machen, wenn du 2 Jahre lang gespart hast, und dir davon was kaufen willst, und dich jemand betrügt???

0
@KEVINDERZOCKER

Sicherstellen dass man nicht so blöd auf jemanden reinfällt und Sicherheitsvorkehrungen treffen

0

§ 263 StGB, § 5 JGG.

Ich würde mal von Sozialstunden ausgehen. Sollte der Jugendrichter bei der Gesamtwürdigung der Tat eine erhebliche kriminelle Energie feststellen, könnte es auch ein Jugendarrest werden.

und was ist wenn er das geld zurückfordert über einen Anwalt?? ich habe das Geld nicht mehr? was passiert dann?

0
@KEVINDERZOCKER

Zivilrechtlich bist Du sowieso zum Ersatz des Schadens verpflichtet (§ 823 BGB). Das ist aber keine Strafe.

0
@KEVINDERZOCKER

was passiert dann?

Naja die Forderung wird tituliert, landet wohl in der Schufa und sobald du Geld verdienst, wird sie zangsvollstreckt zzgl. der Kosten.

So ein Titel ist 30 Jahre lang gültig.

Dass du Handyverträge und dergleichen in Zukunft vergessen kannst, sollte klar sein.

0

Das kann niemand sagen, gerade im Jugendstrafrecht richtet sich das sehr nach dem Richter.
Mach den Schaden wieder gut, also zahle das Geld zurück, entschuldige dich, zeige ehrliche Reue.
Dann kann es glimpflich ausgehen.

hm gefängnis wäre doch mal ein guter anfang für dich :)

Bei einem Ersttäter, im Jurgendrecht, bei einem Schaden vom läppischen 900,- €?

0
@kevin1905

900 euro ist nichts läppisches und für nen jugendlichen schon ein starkes stück. leider ist unser jugendstrafrecht dahingehend viel zu lasch. aber gefängnis wäre ein guter anfänger für betrüger.

0

Was möchtest Du wissen?