Welche Strafe muss man erwarten, wenn das vordere amtliche Kennzeichen bei einem PKW nicht gesiegelt ist und von der Größe nicht der Vorschrift entspricht?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Diese Vorgehensweise ist natürlich verboten. Doch lässt sich bei Verkehrskontrollen kaum mehr nachvollziehen, dass die nun verwendeten, vorschriftswidrigen Schilder nicht von der Zulassungsstelle abgestempelt wurden. Sollte das jedoch herauskommen, was immer möglich ist,drohen saftige Bußgelder. Daher ist es nur ratsam hier ehrlich zu bleiben und die richtigen Kennzeichengrößen am Pkw oder am Motorrad anzubringen.

http://www.bussgeldkatalog.net/kfz-kennzeichen/masse/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Armermichel
11.07.2016, 13:31

Wie gesagt ist das vordere Kennzeichen überhaupt nicht gesiegelt, es ist also kein Problem bei einer Verkehrskontrolle zu erkennen, dass dieses Kennzeichen nicht von der Zulassungsstelle abgesegnet worden ist. Ein Umkleben der Siegel könnte als Urkundenfälschung ausgelegt werden ( selbst das eigene Nachfärben von Kennzeichen bei verblasster Schrift ist ja schon verboten ) und wäre dann ein Straftatbestand. Das sollte man daher besser lassen. Das Führen eines ansonsten inhaltlich korrekten Kennzeichens ohne Siegel ist meines Erachtens nach nur eine Ordnungswidrigkeit. Auf die Korrektheit konkret dieser Annahme zielte meine Frage ab...

0

Was möchtest Du wissen?