Welche Strafe gibt es bei 1,1 Promille?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt auf die Umstände an. Ist es eine sogenannte folgenlose Trunkenheitsfahrt geht man von einem Fahrlässigen Handeln im Sinnes des § 316 Strafgesetzbuch aus. Die Erfahrung sagt, dass der Alcomattest in der Regel stimmig mit dem sogenannten Blutalkoholwert ist. Schlimmer kann es kommen, wenn der Alkohol im Körper noch nicht vollständig im Blut ist. Dann wird der Blutalkoholgehalt höher. Als Strafe kann man bei Erstvergehen mit einem Monatsgehalt an Geldstrafe und mindestens 8, in der Regel 12 Monate, Führerscheinentzug rechnen. Es muss keine medizinisch-psychologische Untersuchung gemacht werden. Bei einem Mehrfachvergehen allerdings schon. Die Strafe ergibt sich von allein: ein Jahr ohne Führerschein auf andere angewiesen zu sein und das vielleicht auf dem Land ist ganz schön heftig. Solange die Freunde das nicht als cool darstellen, helfen sie ihm mehr als alles andere. Sei froh, dass du keinen Unfall mit Personenschaden hattest. Du wirst deines Lebens nicht mehr froh.

Kommt drauf an. Liegt im Ermessen des Gerichts bzw. der Staatsanwaltschaft. Kann man pauschal nicht sagen. Kommt auf den Einzelfall an. Am besten ab zum Rechtsanwalt!

Der Wert der Blutprobe hängt davon ab, ob der Kumpel aufsteigend oder absteigend war, ist also ungewiss.

Dann gibbet es noch Geldstrafe und Lappen weg, Kosten und Nebenkosten der Blutentnahme. Den Rest erklärt ihm der Richter in allen Einzelheiten!

Was möchtest Du wissen?