Welche Strafe droht Eltern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist verboten, seine Kinder zu schlagen.

Paradox ist: Streng genommen ist das Schlagen an sich aber nicht bestrafbar. Wohl aber deren Folgen. Und dann richtet sich das Strafmaß eben nach diesen Folgen.

Leider muss immer erst etwas passieren, bevor es eine Strafe gibt. Ich finde, schon der Versuch sollte strafbar sein. Das ist es aber nicht.

Eine Ohrfeige ohne sichtbare Folgen bleibt somit straffrei.

Der schlimmste Fall ging gerade durch die Presse (ungefähr so):

Körperverletzung mit Todesfolge. Ein Stiefvater hatte sein Stiefkind so geschlagen, das es an seinen Verletzungen starb. Die deutsche Staatsanwaltschaft erhob keine Anklage. Doch der Mann wurde vom leiblichen Vater des Kindes (ein Franzose) nach Frankreich entführt. Obwohl eine Entführung gesetzwidrig ist, wurde er in Frankreich angeklagt und jetzt zu mehreren Jahren Knast verurteilt.

Zwischen Ohrfeige und Körperverletzung mit Todesfolge gibt es viele Variationen. Immer bedarf es einen Ankläger, damit eine Verurteilung und eine Strafe überhaupt erfolgen kann.

Körperverletzung kann verschiedene Ausmaße annehmen. Seelische Verletzungen auch. Letztere sind leider nicht immer oder sofort sichtbar.

FrauMutter 23.10.2011, 19:50

PS: Der erste Schritt ist immer die Anzeige!

0

Rechtlich gesehen ist das Schlagen nicht justitiabel. Denn für den Straftatbestand der Körpervereletzung gem. § 223 StGB ist Mißhandlung (sichbare Spuren) oder Gesundheitsschaden (geplatztes Trommelfell) Voraussetzung :-(

Rechtlich gesehen steht aber regelmäßige körperliche oder psychische Gewaltanwendung eine Schädigung des Kindswohls dar, die das elterliche Sorgerecht des Kindes erheblich in Frage stellen.

Vor diesem Hintergrund würde ich als Betroffener das Gespräch mit Lehrern, Sozialarbeitern und dem Jugendamt suchen, um dieser Gewalt entgehen zu können.

Dabei kommt es allerdings auf die Glaubwürdigkeit an. Der Entzug des Sorgerechtes wir nach Beschluss des Familiengerichts sehr sorgfältig entschieden und ist nichts, was man aus Frust über ein paar Ohrfeigen mal eben machen kann.

G imager761

Rooon 23.10.2011, 22:47

Vollkommener Unsinn! Bitte bitte bitte nehmt die Antwort nicht ernst.

Eine Mißhandlung i.S.d. §223 ist jede üble, unangemessene Behandlung, die das körperliche Wohlbefinden nicht nur unerheblich beeinflusst. Ein einfacher Schlag fällt AUF JEDEN FALL da drunter.

Eine Gesundheitsschädigung ist die Herbeiführung JEDES Zustands, der negativ vom Normalzustand abweicht und einen Heilungsprozess benötigt. Auch ein blauer Fleck oder ein nicht nut oberflächlicher Kratzer ist eine Gesundheitsbeschädigung.

0

Körperverletzung ist eine Straftat.

Das gilt auch für Eltern. Das Strafmaß hängt von den Einzelumständen ab und kann nicht so pauschal beantwortet werden. Im Übrigen spielt es keine Rolle, ob sie es gemeinsam oder alleine begehen, da jeder einzeln bestraft wird und auch ein eigenes Verfahren bekommt.

Falls du jemanden kennst, der davon betroffen ist, oder du selbst betroffen bist, wende dich am besten an den Deutschen Kinderschutzbund. Die haben hierfür eine Hotline und können dir deine Fragen beantworten, ohne dass du deinen Namen nennen musst.

http://www.dksb.de/content/start.aspx

Meine Kinder haben öfter mal etwas hinter die Ohren bekommen, deshalb lieben sie uns trotzdem und anzeigen wollte uns auch niemand.

Betriebsferien 23.10.2011, 19:29

Und verprügelt, oder die Treppe runtergeschubst? - Muss/sollte man seinen Eltern so etwas verzeihen?

1
FrauMutter 23.10.2011, 19:49
@Betriebsferien

Muss/sollte man seinen Eltern so etwas verzeihen?

Nein, das muss man bestimmt nicht!

0
FrauMutter 23.10.2011, 19:37

deshalb lieben sie uns trotzdem

träum weiter

1
Bobsie 23.10.2011, 19:46
@FrauMutter

Mich lieben auch meine 5 Enkelkinder, auch die bekommen öfter mal einen Klaps auf den Hintern, mit Zustimmung der Eltern übrigens. Frau Mutti, Ihr müsst nicht glauben, dass ihr heute die Erziehung neu erfunden habt

1
FrauMutter 23.10.2011, 19:47
@Bobsie

Du bist wohl auch zu viel geschlagen worden! Vielleicht auch einmal zu viel!

0
Bobsie 23.10.2011, 20:04
@FrauMutter

Ab und zu schon, mit dem Teppichklopfer, auf den Hintern, von meiner Oma. Die musste uns erziehen, da meine Mutter arbeiten musste, weil mein Vater nicht aus dem Krieg nach Hause kam. Und niemand hat nach Elterngeld oder Kindergeld geschrien, so etwas gab es damal nämlich nicht.

1
timbatal 23.10.2011, 20:38
@Bobsie

na das erklärt wiedermal warum einige leute für kinder ungeeignet sind und warum immer wieder von bildungsfernen schichten gesprochen wird.

0
Bobsie 23.10.2011, 20:55
@timbatal

Weil Drogen und Alkohol im Spiel sind, da werden dann im Suff Kinder gemacht und wenn das Kind dann da ist, wird weitergesoffen.

1
urlifri 23.10.2011, 22:40
@Bobsie

Hallo bobsie, sie heißt nicht Frau Mutti sondern FrauMutter und sie hat auf jeden fall recht!

0
urlifri 23.10.2011, 22:45
@Bobsie

Ach ja Bobsie und wiel es kein Elterngeld oder Kindergeld gab mußte man die Kinder dafür mit dem Teppichklopfer auf dem Hintern bestrafen.

1
urlifri 23.10.2011, 22:34

Hallo Bobsie, ganz toll, gib dir nur die Blöse daß du ohne Gewalt keine Kinder erziehen kannst, kriegst von mir auch einen Daumen nach unten. Schlagt ruhig weiter, die Kinder machen das dann auch so Und in manchen Fällen kehrt sich das um! Dann sind das aber ganz, ganz böse Kinder. Ich meine einfach sie habens nicht anderst gelernt.

1
Rooon 23.10.2011, 22:47

Zum Glück sind diese Zeiten seit 40 Jahren vorbei. Das einzig positive, was die 68er "Revolution" gebracht hat.

1
Bobsie 24.10.2011, 10:17
@Rooon

urlifri, Du kannst Dich beruhigen, ich erziehe keine Kinder mehr, das erziehen überlasse ich meinen Kindern bzw Enkelkindern. Komischerweise haben alle einen guten Job und meistern iht Leben. Ob das wohl etwas mit **unserer, meiner Frau und meiner ** Erziehungsweise etwas zu tun hatte? Ach so, Achtung haben unsere Kinder auch vor uns.

1

Was möchtest Du wissen?