Welche Stoffe schwächen einen Elekromagneten ab?

3 Antworten

Diamagnetische Stoffe im Inneren einer stromdurchflossenen Spule
schwächen das Magnetfeld im Vergleich dazu, dass sich im Inneren dieser Spule ein Vakuum befindet. Zu diesen Stoffen gehören z.B. Antimon, Gold, Quecksilber, Wasser und Zink. Deren Permeabilitätszahlen (relative Permeabilität) sind etwas kleiner als 1.  

 lg

Einen (Dauer)Magneten andersherum hineinpacken! Oder eine Dose aus dickem Eisen nehmen und den Elektromagneten hineinsetzen. Da kommt fast kein Feld mehr raus. Es gibt auch spezielles µ_Metall, das geht noch besser zur Abschirmung.

Also wenn der Elektromagnet  selbst einen höheren widerstand hat , oder weniger strom durch ihn fliest, wird das magnetweld schwächer....

magnetfelder sind an sich nicht abschirmbar(mehr distanz halt) , das elektrische feld hingegen kannst du abschwächen alufolie, metalle, beton

da ein Elektromagnet  normalerweise eine spule enthält kann verformung dieser Spule auch helfen, oder eine geringere Windungszahl.


hab ich deine Frage so richtig verstanden ?

"magnetfelder sind an sich nicht abschirmbar" Komisch, muss neu sein, Deine Art Magnetfeld. Bisher ging das immer ....

1
@Charly7

..hast recht, ging iwie von gravitationsfeldern aus....magnetfelder lassen sich auch abschirmen

0

Was möchtest Du wissen?