welche Stiftungen geben von Anfang an des Studiums das Stipendium an bedürftige Studenten?

2 Antworten

Auch, wenn du diese Frage jetzt noch zigmal stellst, werden sich die Antworten nicht wesentlich von dem unterscheiden, was bei deinen anderen, fast identischen Fragen zu dem Thema geantwortet wurde. Der wichtigste Link ist der Stipendienlotse, den hast du ebenfalls mehrfach genannt bekommen.

So einfach ist es nicht, ein Stipendium zu bekommen und für ein ganzes Studium sogar sehr unwahrscheinlich. Ich hatte ein Stipendium meiner Uni. Dafür wurde ich von meinem Magistervater vorgeschlagen und dafür hatte ich vorher bereits besondere Leistungen in meinem Fach erbracht.

Es ist übrigens recht unhöflich gute Antworten unkommentiert zu lassen und sich dann auch noch zu beschweren angeblich keine zu bekommen. Ich helfe hier sehr gerne weiter, aber wer so an der Realität vorbei denkt, dem kann man leider nicht helfen.

Viel Erfolg! Aber da ich selbst in zwei Vergabeausschüssen sitze, muss ich dir leider sagen, wenn du weiter so an die Sache heran gehst, dann sieht es sehr schlecht mit einem Stipendium aus.

Sehr geehrte Dame, hätte ich von Ihnen neben sehr kompetente Antwort noch 4, 5 Namen von Stiftungen, ich wiederhole Namen von Stiftungen bekommen wo dieser junge Mann sich bewerben soll dann hätte ich mich bei Ihnen 100 mal bedankt. Aber wenn Sie schreiben als extrem intelligente Person: wenn ich mich so benehmen dann habe ich keine Chance für Stipendium, dann versteh ich die Welt nicht mehr.Dieser junge Mann hat eine andere Art und der wird Stipendium bekommen aber meine Reaktion muss so sein wenn ich solche Antworten bekomme von neidische Menschen: z.B. Träum weiter, oder meinst du bekommst Stipendium, usw.D.h., ich gehe bei Realität weiter vorbei weil ich erwarte konkret fünf Namen von Stiftungen welche wohl jemand aus Erfahrung weiß das die von Anfang Stipendien vergeben. Vielen Dank Deutschland. Jetzt bekomme ich wieder Antwort: arme Junge wenn sein Vater so reagiert, dann bekommt der Junge junge Mann nie Stipendium, da kann ich nur lachen. Noch mal zum wiederholen ich suche fünf Namen und bekomme ausführliche Erklärung, Welche sehr sehr gut ist aber Menschen sind so, die erklären gerne, aber Namen oder direkt jemand zu nennen da sind sie sehr vorsichtig. Menschen reden gerne um den heißen Brei herum und haben Angst dass jemand Sie verklagt wenn die eine Empfehlung aussprechen, so ist es leider auch in Politik und in den Medien. Acht Jahre nichts konkret zum sagen, und alle sind zufrieden, nur am Stammtisch murmeln. Und ich kann weiter träumen, Dass mir ein netter Mensch sagt: ich verstehe Sie bevor sich ihr Sohn bei falsche Stiftung Bewirbt, ich sage Ihnen fünf Stiftungen bei welche mein Sohn, vom Nachbar seine Tochter, wessen Kind auch immer, Stipendium bekommen hat, Vielleicht passt diese Stiftung für ihr Kind nicht, aber er kann es da versuchen jetzt hat er fünf Namen. Und bei Ihnen bedanke ich mich für 98 % kompetente Antwort und bin ich enttäuscht dass sie nicht verstanden haben dass genau diese 2 % für mich relevant waren, aber ich gehe sowieso bei Realität vorbei.

0
@Mitise57

Liebe/r Mittise,

Es geht nicht darum ein "Danke" zu erhalte. Es geht darum auf konstruktive Antworten einzugehen. Man kann jederzeit Nachfragen stellen, wenn die Antworten nicht 100% die Antwort liefern, die man sich erhofft. Dann bekommt man im Zweifelsfall die Richtige Antwort, oder eine Erklärung warum es diese Antwort nicht gibt. Das ist sehr viel Zielführender als ständig eine neue Frage zu stellen. Wer mehrfach die gleiche Frage stellt, bekommt eben auch mehrfach die gleichen Antworten. Und dann sollte man mal reflektieren ob man nicht evtl. die falsche Frage stellt.

Wenn ich einen halben Aufsatz mit Tipps verfasse, dann tue ich dies (so wie die meisten user) weil ich weiß, dass es hilfreich ist. Ich habe besseres zu tun als Zeit damit zu vergeuden jemanden ärgern zu wollen. Meine Hilfe hinterher tragen, werde ich sicher nicht.

Und nun noch mal ganz konkret und zum letzten Mal warum Sie ihre erhoffte Antwort nicht erhalten:

Es wurde mehrfach der Link zur umfassendsten Stipendiendatenbank im Netz geposted. Nur bringt es leider überhaupt nichts, wenn user, die Ihren Sohn nicht kennen diese für ihn durchsuchen und dann 4-5 Stiftungsnamen posten. Bei der Wahl kommt es (ob Sie es wahrhaben wollen oder nicht) auf sehr viel mehr Kriterien an als der Wunsch jetzt und sofort gefördert zu werden. In der Datenbank tauchen auch die 12 Begabetenförderungswerke auf, auf die ich bereits ausdrücklich hingewiesen hatte. Ich Sohn ist nur leider zu spät dran. Eine Förderung ab Oktober wird nicht mehr passieren. Da können Sie noch so oft fragen und sich beschweren nicht die richtige Antwort zu erhalten.

Darum beherzigen Sie lieber meine Tipps und investieren ausreichend Zeit in 1-2 Bewerbungen während des ersten Semesters, die dann auch Aussicht auf Erfolg haben.

Bei einer Bewerbung helfe ich nach wie vor gern weiter. Nur die Suche nach dem passenden Stipendium muss Ihr Sohn selbst machen. Denn weder ich noch sonst wer hier kennt ihn. Und ich betone nochmals: Wird diese Leistung nicht erbracht, wird er den Auswahlprozess nicht meistern. "ich hab mich mal kurz beworben" Bewerbungen sortiere ich hier haufenweise aus. Mit einer solchen übersteht er die erste Auswahlrunde nicht.

Herzlichst, Susan

0

Was möchtest Du wissen?