Welche Steuerlichen Vorteile gibt es bei einer Anschaffung einer privaten Photovoltaik-Anlage?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Gewerbebetrieb anmelden.

2. Dem Netzbetreiber mitteilen, dass für die umsatzsteuerliche Regelbesteuerung optiert wird.

3. Über die Umsatzsteuer- Voranmeldungen und später über die Umsatzsteuer- Jahreserklärung die Vorsteuer aus der Investition erstattet bekommen.

Die zusammen mit der Einspeisevergütung erhaltene Umsatzsteuer muss abgeführt werden, aber das ist ja kein finanzieller Nachteil.

4. Zusammen mit der Einkommensteuererklärung muss zusätzlich die "Anlage G" mit einer EÜR abgegeben werden. Über die Sonderabschreibung können dadurch in den ersten Jahren steuerlich zu berücksichtigende Verluste produziert werden.

5. Es wird nicht nur der "überschüssige" Strom in das Netz gespeist.

Der Netzbetreiber übernimmt den kompletten erzeugten Strom, und der bezogene Hausstrom läuft über eine andere Leitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrhublot
27.03.2016, 14:48

Warum müssen wir ein Gewerbe anmelden?
Es handelt sich um das private Haus.

0

Wenn du überschüssigen Strom hast. Wird der ins Netz gespeist und man kriegt geld dafür.

Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrhublot
27.03.2016, 00:26

Achso, aber wenn wir mehr verbrauchen, als die Anlage erzeugen kann ?

0
Kommentar von Lukomat99
27.03.2016, 00:27

Dann wird auf das Netz zugegriffen und ihr müsst zahlen soweit ich weiss.

0

Was möchtest Du wissen?