Welche Steuerklasse wählt man nach der Hochzeit?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Steuerklassen haben keinen Einfluss auf die Höhe der geschuldeten Einkommensteuer.

Ihr müsst entscheiden was ihr lieber wollt:

  • Mehr Netto im Monat, Abgabepflicht zur ESt-Erklärung und eine Nachzahlung ans Finanzamt --> III/V
  • Weniger Netto im Monat, freiwillige Abgabe und Chance auf Erstattung vom Finanzamt --> IV/IV
  • Möglichst genaue Abrechnung mit Abgabepflicht --> IV/IV mit Faktor.
Mikkey 10.07.2017, 17:28

Mehr Netto im Monat

gibt es auch nur für ca. 1,5 Jahre, danach wird man zu Vorauszahlungen verdonnert. 

0
kevin1905 10.07.2017, 20:38
@Mikkey

Vorauszahlungen auf die Einkommensteuerschuld bei Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit schimpft sich Lohnsteuer.

Weitere Vorauszahlungen werden nicht erhoben.

1

Wenn Ihr Nachzahlungen vermeiden wollt, wäre Steuerklasse IV mit Faktor am günstigsten für euch.

Ansonsten beide IV, dann besteht aber die Gefahr der Nachzahlung.

Das kommt darauf an ob ihr dann bei der Einkommensteuer nachzahlen oder zurückbekommen wollt oder mehr oder wenig +/- Null rauskommen soll.

Die Lohnsteuer, die über die Steuerklassen geregelt wird, ist ja nur eine Einkommensteuervorrauszahlung. Versteuert wird unabhängig von eurer Steuerklasse die Hälfte des gemeinsamen Einkommens für jeden.

Es ist auch zu berücksichtigen, dass manche staatl. Zuwendungen am letzten Nettoeinkommen gerechnet werden. Es könnte also durchaus sinnvoll sein, deiner Frau das höhere Nettoeinkommen (durch geringere Lohnsteuer) zu gönnen um im Fall von Eltern- oder Arbeitslosengeld einen höheren Anspruch zu haben. (Du als Beamter wirst wohl kaum jemals auf Arbeitslosengeld angewiesen sein.)

Am besten lasst ihr euch das mal von einem Steuerberater oder bei einem Steuerhilfeverein durchrechnen und entscheidet dann.

Wenn es euch relativ egal ist könnt ihr auch die Faustregel - 3 für den mit dem höheren Einkommen, 5 für den anderen - anwenden.


grubenschmalz 09.07.2017, 21:43

Arbeitslosengeld

ALG wird vom Brutto berechnet. Elterngeld aber vom Netto. 

1
kevin1905 10.07.2017, 00:08
@grubenschmalz

Elterngeld aber vom Netto. 

Nope.

Vom Brutto wird ein fiktives Netto gebildet, welches Grundlage für die Elterngeldberechnung ist.

Elterngeld, wie ALG I sind Entgeltersatzleistungen die dem Progressionsvorbehalt unterliegen.

1

Da wäre wohl die Kombination 3/5 sinnvoll.

Sie St.klasse 5, du 3 wäre wohl am sinnvollsten.

Du 3, Deine Frau 5

4 mit Faktor.

Was möchtest Du wissen?