Welche Steuerklasse nach Hochzeit, Ehepartner arbeitslos ohne ALG?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn sie nicht arbeitet, solltest du für dich die 3 und für sie die 5 wählen. Zur Abgabe der Steuererklärung seid ihr dann verpflichtet (gemeinsame Veranlagung). Die Erklärung lässt sich ganz normal bewerkstelligen, ich gehe mal davon aus, dass dies nicht der erste Fall des Finanzamtes sein wird, bei der die Ehefrau lediglich Hausfrau ist und nicht arbeitet, es wird sie daher nicht vom Stuhl hauen. Trag im Mantelbogen gemeinsame Veranlagung ein und euch beide und Anlage N dann nur für dich. Nachzahlungen wird es in dem Fall nicht geben, auch nicht, wenn sie einen Minijob bekommt später. Du bekommst monatlich aber einiges mehr raus.

Sollte sie einen Job kriegen, kann es zu nachzahlungen kommen, da sollte man dann ein paar Euros beiseite legen. Bekommt sie einen Vollzeitjob mit ähnlichem Einkommen wie deines, dann wechselt in die 4/4.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 3/5 nimmt der mit dem höchsten Einkommen die 3. Bei gleichem Einkommen 4/4.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ist für dich die 3 und für deine Frau die 5 sicher die richtige Wahl. Sollte deine Frau doch noch dieses Jahr wieder arbeiten gehen, dann kannst du es notfalls wieder ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nehme 3/5 da ist das Risiko einer eventuellen Steuernachzahlung gering

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?