Welche Steuerklasse für Überstundennachzahlung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei der Steuererklärung gleicht sich das aus. Wenn der Arbeitgeber keine Steuerkarte vorliegen hat, muß er das so machen.

Es lag aber eine vor

0
@SUNFRIEND4

danke - nö es lag eben keine mehr vor, da das Arbeitsverhältnis ja bereits beendet war

die Nachzahlung kam erst 2 Monate später, als schon der neue Job (mit der Steuerklasse1) begonnen war

0

NEIN, das ist garantiert nicht rechtens! Fachanwalt für Arbeitsrecht

hm - geht das nicht etwas zu weit??

Einen Anwalt kann ich mir deswegen nicht gleich leisten :-(

0
@Marple

Soll ja nicht gleich eine Gerichtsverhandlung raus werden;-) Aber ein Beratungsgespräch wird doch wohl drin sein oder?

0
@Panikgirl

naja, gut das wäre dann aber der letzte Weg - vorher erhoffte ich mir halt von hier fachlichere Auskünfte ....

0
@Marple

Der Urlaub wurde doch gewährt für den Zeitraum, in dem Du noch dort beschäftigt warst - also ist auch gemäss dieses Zeitraums, mit der Lohnsteuerklasse I abzurechnen, weil sie derzeit in diesem Unternehmen für Dich massgeblich war und immer noch ist. Das hat sich deshalb nicht aufgehoben, auch wenn Du 100 x woanders wieder arbeitest mit I. Ist auch logisch!

0

Frag mal nach, warum das über die Klasse 6 abgerechnet wurde. Sollte eigentlich genauso über 1 sein. Ist mir nicht verständlich.

hab ich natürlich - aber die Antwort hat mir nicht wirklich weitergeholfen - deshalb frag ich ja hier

0

Was möchtest Du wissen?