Welche Stellen informiert die DRV, wenn ich einen Antrag auf EM-Rente stelle (z.B. vielleicht Krankenkasse oder sogar Arbeitgeber)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Krankenkasse wird bereits bei der Antragstellung informiert.

Sofern die DRV Auskünfte vom Arbeitgeber benötigt, wird dieser über den Rentenantragsteller angeschrieben, aber nicht über den Antrag informiert.

Ansonsten erhalten weitere beteiligte Stellen, z.b eine BG oder Agentur für Arbeit eine Mitteilung, wenn über den Antrag entschieden wird

Je nachdem welche Ärzte du zB von der Schweigepflicht entbindest. Die DRV darf keine Infos ohne sein Wissen einholen. Der Arbeitgeber bekommt zunächst nichts mit. Aber er wird zB gefragt ob er den Arbeitsplatz umgestalten kann, so dass du deine Arbeit ausführen kannst. Dafür bekommst du aber wieder ein Informationsblatt, was du auch unterschreiben muss. Die Krankenkasse weiß von den Vorgang, da sie sich ja auffordert einen Antrag zu stellen.

Hallo,

Arbeitgeber werden nur bei Versicherte vor 1961 Geborene mit Berufsschutz abgefragt, wenn die berufliche Qualifikation und Tätigkeiten nicht ganz klar sind. Ansonsten erfährt der Arbeitgeber vorher nichts, denn nach auslaufen der Lohnfortzahlung führt er dich nur ohne Kosten weiter.

Beste Grüße

Dickie59

Deinen Arbeitgeber musst du selbst informieren, wenn deine Arbeitskraft eingeschränkt ist.

Bei EM-Rentenantragstellung wird die Krankenkasse informiert. 

Was möchtest Du wissen?