Welche Stärke sollte Styropor zur Schalldämmung der Wohnungstür haben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eierkartons, Schaumstoffe bzw. Vorhänge helfen lediglich, die Raumakustik zu verbessern (ungewünschte Halleffekte oder Reflexionen an den Wänden), verhindern aber nicht (oder nur gering), den in einem Raum befindlichen Schall nach außen dringen zu lassen. Eine Tür wirkt da wie ein Trommelfell (halt mit einem ihr eigenen Resonanzverhalten, das mit ein bißchen Eierkarton oder Schaumstoff kaum verändert wird). Da muss die Tür schon massiver "gedämmt" oder versteift werden (Je dünner die Tür, desto Schalldrurchlässiger), ähnlich den Sprechzimmertüren älterer Arztpraxen, die dick bepolstert waren, damit kein Wort nach außen dringt.

Ob Styropor alleine genügt, kann ich nicht beurteilen - das würd ich einfach probieren (auch die Stärke), kostet nicht die Welt. Ich würd das ganze auch so konstruieren, dass die Dämmung auch den Türrahmen und alle eventuell bestehenden Ritzen "vertopft" (Styropor + Schaumstoff darübergezogen).

Was die Wände, Fußboden und Decke an Schall übertragen ist natürlich ein eigenes Kapitel - hängt von der Bauweise und die Materialen ab...

Es gibt da einen Schaumstoff, der ausschaut wie ein Eierkarton in schwarz oder weiß, der den Schall bricht und dämpft. In Zusammenhang mit dem Vorhang dürftest du so das beste Ergebnis erzielen. Den Schaumstoff bekommst du in jedem z.B. Bauhaus und kannst ihn mit doppelseit. Klebeband befestigen.

http://Baden-Musik-Xpress.de - (Musik, Wohnung, wohnen)

Papageien Lautstärke in der wohnn?

Hallo, ich würde mir gerne ein Papagei zulegen (habe auch schon Erfahrung mit Wellensittichen gemacht). Allerdings wohne ich in einer Mietwohnung und habe etwas bedenken wegen der Lautstärke. Welche Papageien sind ehr nicht so extrem laut wenn sie „schreien“ wie z.b ein Ara. Habt ihr eventuell noch andere Vorschläge für Vögel außer Papageien? Ich weiß, dass das Thema mit Exoten umstritten ist aber wenn man jemand ein Vorschlag für ein hübschen Exoten hat der nicht alt zu laut ist würde ich mich auch freuen :)

...zur Frage

Katze jammert vor Wohnungstür, gassi gehen?

Huhu Leute,

Wir haben einen 1,5 Jahre alten kastrierten Kater und eine 9 Monate alte Katze. Das Problem betrifft den Kater. Wir halten unsere Katzen als Wohnungskatzen, da es zu gefährlich wäre, wenn sie Freilauf hätten - unser Kater ist aber so ein richtiger Freigänger-Typ, sitzt am Fenster, schnattert Beute an und und und. Nun ist er schon 2-3 mal ins Treppenhaus entwischt, wo wir ihn aufsammeln durften - seitdem miaut er abends ständig an der Wohnungstür, was bei seinem männlichen Gemautze ziemlich auf die Ohren geht und meinen Freund sehr nervt, wenn er von der Arbeit kommt. Auch wenn ich ihn mit Spielen ablenke, miauzt er kurze zeit später nach einer kleinen Pause wieder. Er kommt oft auch zu uns und miauzt uns an. Nun wäre meine Frage wie wir das in den Griff bekommen könnten. Würde es ihn beruhigen, wenn ich ein geschirr besorge und mit ihm ab und an mal gassi gehe draußen? Oder wird er dann noch anstrengender, weil er immer wieder raus will? Hat jemand vielleicht schon ähnliche Erfahrungen gemacht mit dem miauzen bzw. mit Gassi gehen?

Lg

Dori

...zur Frage

WEG-Gesetz Sondernutzungsrecht: Schrank im Treppenhaus

In der Hausordnung unserer Wohnungseigentümergemeinschaft steht, dass im Treppenhaus keine Gegenstände erlaubt sind. Wir stellten im vergangenen Winter bei Matsch und Schnee unsere Boots sporadisch vor unsere Wohnungstür, damit der Schmutz nicht in die Wohnung getragen wird. Einen Miteigentümer störte das. Andere hatten im 1. und 2.OG auch ihre Schuhe abgestellt und im 2.OG wurde in der Vergangenheit das Treppengeländer ausgesägt und mittels angeschweissten Traversen ein Schrank eingebaut. Für dieses Sondernutzungsrecht kann die Hausverwaltung keine Vereinbarung finden. Scheinbar wurde diese Veränderung im Treppenhaus vorgenommen, ohne dass man die Erlaubnis der damaligen Eigentümer schriftlich - auch für uns als Rechtsnachfolger - vorweisen kann.Wir verlangten, dass die anderen Miteigentümer dann auch keine Gegenstände im Treppenhaus belassen dürfen.und dass der Schrank entfernt werden muss. Nun schreibt die Hausverwaltung, dass dieses Thema bei der nächsten Eigentümerversammlung zur Sprache gestellt werden soll. Ist denn das überhaupt erlaubt, wenn nachträglich ein Beschluss gefällt wird? Ist es nicht vielmehr so, dass für dieses Sondernutzungsrecht ein Beschluss nichtig ist und dafür eine Vereinbarung aller notwendig ist?

...zur Frage

Fenster im Treppenhaus offen oder zu

Wir wohnen in einem mehrframilienhaus zur Miete im in einer Dachgeschoschwohnung. Neben der Wohnungstür ist ein kleines Fenster was wir sogut wie dauerhaft geöffnet haben, da es im Flur nicht sehr angenehm riecht. nun will unsere vermieterin uns dies verbieten. wie ist es rechtlich richtig? müssen wir das fenster geschlossen halten oder darf sie uns das nicht untersagen

danke

...zur Frage

Hundehaltung beim Vererinäramt melden?

Hallo,unsere Nachbarn haben in ihrer 3 Zimmer Wohnung ein sehr großes Exemplar Hund (sorry, ich kenne mich mit Rassen nicht aus). Der Hund winselt und bellt den ganzen Tag und wird dann ständig angeschrien. Er wird auch extrem vollgequalmt. Wenn die Nachbarn einmal die Tür aufmachen, stinkt das ganze Treppenhaus und manchmal rauchen die Guten auch im Aufzug weil sie den Weg von der Wohnungstür bis zur Haustür nicht ohne Kippe überstehen...

Vor diesem Hund hatten sie in ihrer kleinen verrauchten Bude einen Husky. 

Mir tut der Hund leid.Kann man da irgendetwas unternehmen?

...zur Frage

Mietwohnung: Pflanzen im Treppenhaus?

Mein freund und ich wohnen in einem Mehrparteien Miethaus in Leipzig-Grünau bei der Wohnungsbaugenossenschaft "Kontakt".

Durch weitere Besichtigungen von Wohnungen dieser Wbg haben wir gesehen, dass anscheinend sehr locker mit dem Stellen von Gegenständen im Hausflur umgegangen wird, in einem anderen Hauseingang (selber Vermieter) stehen Schuhschränke, Pflanzen und Ähnliches im recht großen Treppenflur. Das fanden wir sehr heimelig und haben uns - mitunter deswegen - für eine Wohnung dieser Vermietung entschieden. Die angemietete Wohnung liegt in einem "kargeren" Haus, in dem nur 2 Grünpflanzen im Treppenhaus stehen. Wir haben sodann noch zwei Grünpflanzen hinzu gestellt. Diese stehen wie die vorher schon da gewesenen Pflanzen nicht ansatzweise im Weg und werden von uns selbstverständlich gepflegt.

Nun beschwert sich ein bestimmter Mitmieter bei der Wbg über unsere Pflanzen, und anscheinend nur unsere (!), sodass wir von der Vermietung nun aufgefordert werden, diese weg zu räumen. Auf Fragen wird nicht eingegangen. Auch der besagte Mitmieter lässt nicht mit sich reden, da er anscheinend senil ist und nicht versteht, was wir von ihm wollen.

Aber ich möchte mir das nicht gefallen lassen, da anscheinend absolute Willkür hier vonstatten geht.

Was kann ich daegegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?