Welche stärke sollte die Angelschnur habe um Dorsch zu Angeln?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das richtet sich in erster Linie nach der Angelart, wie du fischst. Insbesondere auf der Ostsee setzt sich immer mehr das sog. "feine Fischen" mit leichterem Gerät durch (was ich persönlich auch bevorzuge). Dabei wird eine Rute mit einem WG von 20 - 60 Gramm mit einer geflochtenen 14er od. 16er Schnur benutzt und entweder ein kleiner 40Gramm-Pilker, auch leichter, mit einem Beifänger (max. 3 Gramm) oder ein leichtgewichtiger Bleikopf mit Gummifisch etc.; d.h. angeln mit 20 - 40/50 Gramm Gewicht. Willst du schwerer pilken, so ab 100 Gramm WG, dann brauchst du eine stärkere Rute und stärkere Schnur (geflochtene etwa ab 20, monofile mindestes als starke 35er). Die meisten Angler nehmen aber 45er - 50er. Das richtet sich natürlich auch nach den äusseren Gegebenheiten. Grundregel: So leicht wie möglich, so schwer wie nötig! Je leichter und feiner, desto mehr Erfolg (meistens) und desto schöner auch das Angeln!

wenns eine monofileschnur sein soll dann so 0,35mm-0,45mm als geflochtene 0,17mm-0,20mm

Berechnen einer reißenden Angelschnur (Physik/Uni)?

Die Zugkraft, unter der eine Angelschnur reißt, wird als die "Stärke" der Angelschnur bezeichnet. a) Wie groß muss die Stärke einer Angelschnur mindestens sein, wenn ein Fischer einen Lachs mit einem Gewicht von FG = 85 N, der zwar angebissen hat, aber schnell davonschwimmt) innerhalb von 11 cm anhalten will (der Lachs schwimmt ursprünglich mit v = 2,8 m/s)? Nehmen Sie an, dass die Verzögerung, d.h. die Rate mit der die Geschwindigkeit des Fisches reduziert wird, konstant ist.

Mechanik ist nicht gerade mein Gebiet und wahrscheinlich denke ich zu kompliziert dafür. Aber ich komme einfach nicht weiter.

...zur Frage

Butt und Dorsch Angeln...

Hallo, Ich war heute mal im Hafen bei Neustadt angeln. Habe von 22 bis 23 Uhr geangelt. In dieser Zeit habe ich eine ca 20 cm lange Platte gefangen und einen 40 cm Dorsch. Die Platte habe ich zurückgesetzt.

Meine Montage:

Da ich ein Zander und Karpfenangler bin und mich eig. im Thema Ostsee nicht so auskenne, habe ich 2 Angeln auf Grund (Blei, Wirbel, Vorfach, 6er Hacken mit Heringsfetzen) und eine Angel mit Sbiro (Sbiro, Wirbel, Vorfach mir Heringsfetzen) Die Platte hat auf die Bleiangel gebissen und der Dorsch auf die mit Sbiro.

Die beiden Fische haben mich sehr Neugierig gemacht und ich würde gerne morgen Mittag nochmal los und versuchen nen Dorsch zu überlisten.

Welche Montage würdet Ihr mir emphelen? Irgendwas was ich besser machen kann? (Kam mir vor wie ein absoluter Anfänger!

Außerdem würde ich gerne wissen wie ich eine Platte betäube, töte und ausnehme. Kenne mich mit denen überhaupt nicht aus. Danke schonmal im Vorraus!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?