Welche Staaten gab es auf der Apenninenhalbinsel im 14. und 15. Jahrhundert, und welche Bedeutung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dies waren die Staaten in der Epoche:

Im 14. und 15. Jahrhundert entstanden im Zeitalter der Renaissance Mittelmächte mit einem enormen wirtschaftlichen und kulturellen Vorsprung. Fünf Mächte, das süditalienische Königreich, der Kirchenstaat, Florenz, Mailand und Venedig teilten sich in wechselnden Koalitionen die politische Macht und die Ressourcen der Halbinsel.

Quelle : Wikipedia

Sie haben mir sehr geholfen danke!!!!!

0

Hier fehlt Genua.

0
@erweh

An Erweh: Hätte ich so aus dem Bauch auch gesagt...

ABER: Standen wohl genau in dem Zeitraum meistens unter Fremdherrschaft. Hier aus Wikipedia:

Abwechselnde Siege und Niederlagen der Venezianer und Genuesen – unter den Niederlagen die schlimmste die Niederlage gegen Venedig bei Chioggia 1380 – endeten in der Feststellung der signifikanten Unterlegenheit der Genueser Herrscher, die mal unter die Macht Frankreichs, mal der Visconti aus Mailand fielen.

0

Im Wesentlichen die Stadtstaaten Venedig, Florenz, Genua und Co! Handelszentren!

Na ja, aber nicht den damals noch einflussreichen Kirchenstaat vergessen, und dann der Süden....

0

okay also die staaten? und eine wesentliche bedeutung ( ausser handelszentren) hatten sie nicht ? ... bin grad ziemlich verzweifelt kann nix im net finden :((

0

Da schlagen Sie doch einfach einen guten Geschichtsatlas auf. Vieleicht fangen Sie einmal mit der "Geschichte Italiens" Wikipedia an, und schauen Sie dann weiter, was es da so alles gibr, viel Spaß beim Forschen.

Liest Du hier, die beiden letzten Absätze und die folgenden Kapitel: http://kuerzer.de/IT

Was möchtest Du wissen?