Welche Spritsorte ist umweltfreundlicher und welche ist mit Auto insgesamt günstiger, Benziner oder Diesel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nimm einen Benziner. 

Der Diesel hat noch komplexere Abgasreinigungen hinten dran, dass es bei einem Problem sehr viel teurer werden kann. 

Außerdem sollte man die jetzigen Diskussionen in der Politik über den Diesel nicht vernachlässigen. Inwiefern ist der Diesel in 5 Jahren noch in Städten erlaubt zum Beispiel.

Der Dieselkraftstoff ist nur günstiger, weil er massiv subventioniert wird obwohl er schädlicher für die Umwelt ist. Der Diesel lohnt sich nur bei LKW´s und Schiffen. In Amerika und China liegen die Dieselqouten bei weniger als 3%. Das sagt alles über den Dieselmotor aus. Ebenso der Abgasskandal von VW spricht Bände über das technische Ende des Dieselmotors.

Dadurch, dass ein Benziner günstiger in der Anschaffung ist fährst du das kaum wieder rein auch wegen der höheren Besteuerung. 

Alternativ ist natürlich elektrisch am umweltfreundlichsten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von machhehniker
05.11.2016, 12:15

Alternativ ist natürlich elektrisch am umweltfreundlichsten.

Du glaubst wohl auch Alles was erzählt wird. Elektrisch ist bislang noch so überhaupt nicht umweltfreundlich!

0

Ein Benziner erzeugt weniger Stickoxide NOX und keine Rußpartikelfilter oder welche die kaum messbar sind. Der Diesel ist sparsamer und hat einen höheren Wirkungsgrad ca 65% durch seine hohe Verdichtung. Der Benziner Verbraucht etwas mehr Kraftstoff da er einen Wirkungsgrad von 35-40% hat und deshalb auch viel abwärme erzeugt..Ein Diesel lohnt sich nur bei Vielfahrern die mindestens 15.000-20.000km fahren da beim Diesel die Steuern höher sind wegen den Abgaswerten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunkel
03.11.2016, 07:32

Den Diesel mit 65% Wirkungsgrad würde ich gerne mal sehen. Realistisch sind eher 45% +/-

2
Kommentar von machhehniker
03.11.2016, 10:30

Die Besteuerung des Diesels als Fahrzeug ist nicht wegen den Abgaswerten höher als beim Benziner. Das kommt weil unsere Wirtschaft von Transport abhängig ist, Transport mittels Diesel ausgeübt wird, unsere Wirtschaft mittels geringerer Besteuerung für Dieselkraftstoff unterstützt wird und der Privatmann von dieser Unterstützung nicht profitieren soll.

0
Kommentar von TMB6Y
03.11.2016, 19:37

Das kann man sehen wie man will.

0
Kommentar von randomhuman
04.11.2016, 23:18

Nutzungswirkungsgrad beim Benziner 25% unter Optimalbedingungen. Beim Diesel 33% unter Optimalbedingungen. Weit entfernt von 65%. Wo hast du diese Zahlen her?

0
Kommentar von TMB6Y
05.11.2016, 14:41

Das sind circa werte die man nicht im Internet finden kann, jede Seite wird dir andere Angaben liefern. Meine Werte habe ich aus der Kraftfahrzeugtechnik.

0

Umweltfreundlicher ist ein Benziner.

Was billiger ist kommt letztlich auch auf die Fahrleistung an. Diesel ist an der Tankstelle zwar billiger, aber da die Steuern viele höher sind, lohnt es in der Regel finanziell nur ab einer Fahrleistung von mehr als 20000 Kilometern im Jahr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tendenziell ist ein technisch hoch entwickelter Benziner jedem Diesel weit überlegen von dem Emissionswerten. Generell lässt sich das aber nicht sagen es gibt auch verdammt gute Diesel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
03.11.2016, 00:44

Das gilt aber nur sofern der Benziner einen Rußpartikel hat.

0

Kann man so nicht sagen, kommt sehr stark auf das Auto an. (Leistung, Abgasnachbehandlung, Anschaffungspreis, ...)

Als Daumenregel kann man sagen, dass die Mehrkosten für einen Diesel sich ab einer jährlichen Strecke von 15.000km rentieren. 

Und tendenziell ist Benzin etwas umweltfreundlicher, wobei sich da bei Diesel wirklich sehr viel getan hat (AdBlue, geringer Verbrauch, usw.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Gesamtpaket betrachtet ist Diesel umweltfreundlicher als Benzin.

Günstiger im Unterhalt richtet sich nach der Nutzung, für Vielfahrer lohnt sich mehr der Diesel, für Wenigfahrer mehr der Benziner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt von deinem Fahrverhalten ab. Am umweltfreundlichsten sind Hybriden mit Gasantrieb und Elektrofahrzeuge. Diesel sind für lange Strecken gut geeignet, schlucken im Vergleich zu Benzinern auf kurzen aber mehr und die Steuern sind höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von machhehniker
03.11.2016, 07:02

So lange der Strom für ein E-Fahrzeug nicht aus Überschuss alternativer Stromgewinnung kommt ist das E-Fahrzeug die nahezu umweltunfreundlichste Forbewegungsmethode. Abgesehen von Herstellung und Akkus.

1

Was möchtest Du wissen?