welche Sprengkraf kann eine reine Atombombe maximal sein bis die kritische Masse überschritten wird?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Wikipedia unter „AN602“ steht : Die AN602 (heute „Zar-Bombe“ genannt) war die stärkste jemals gezündete Wasserstoffbombe und erzeugte die größte jemals von Menschen verursachte Explosion. Die Sprengkraft der Bombe betrug – je nach Quelle – 50 bis 60 Megatonnen TNT-Äquivalent und war damit 4000-mal stärker als die der Hiroshima-Bombe Little Boy, deren Sprengkraft auf etwa 13 Kilotonnen TNT-Äquivalent geschätzt wird. Sie war auch etwa drei- bis viermal so stark wie Castle Bravo, der stärkste Kernwaffentest der USA. Die von einem Team um den späteren Dissidenten Andrej Sacharow konstruierte Bombe wog 27 Tonnen, war acht Meter lang und maß zwei Meter im Durchmesser.
Was nicht im www steht: Will man eine möglichst starke Kernexplosion herbeiführen, so genügt es nicht, einfach immer mehr spaltbares Material hinein zupacken. Das Problem dagegen war von Anfang an, dass schon im allerersten Moment der Explosion eine solche Energie frei wird, dass der Rest des Materials in alle Winde geblasen wird. Die „Kunst“ der Bombenbauer besteht darin, durch alle möglichen Tricks den Spaltstoff noch eine winzige Zeitspanne länger beisammen zuhalten. Wie sie das machen weiß ich nur zum Teil, wegen der militärischen Geheimhaltung, und das was ich weiß verrate ich Dir erst, wenn ich weiß, zu welchem Zweck Du das brauchst.
Die ersten Atombomben benutzten U235 oder Plutonium als „Sprengstoff“, es waren „Kernspaltungsbomben“. Heute dienen sie zur Zündung der (thermonuklearen) Wasserstoffbomben („Kernfusionsbomben“) - Oder was meinst Du mit "reine Atombombe?

Es hört sich so an als hätte hier ein Physik-Ass gesprochen (Respekt), aber keine Panik, ich bin ein 15 Jähriger und interessiere mich für das Thema und muss eine GFS (Referat) darüber halten, also habe ich nicht vor eine Atombombe zu bauen.... ;D Mit dem Begriff reine Atombombe meine ich eine Bombe die nur Plutonium oder Uran als "Sprengstoff" hat und kein Wasserstoff wie eine Wasserstoffbombe! Also noch mal zu meiner Frage, wie viel MT kann eine Atombombe maximal haben? ;D

0
@mensch98

Und noch eine Frage: Wenn man zu viel Plutonium oder Uran auf einem Fleck hat dann ist ja die kritische Masse überschritten, dann explodiert ja die Atombombe "von alleine" oder? Oder ist es so man muss die Kritische Masse erreichen dass eine Kettenreaktion abläuft? Und könntest du mir bitte dein Angebot als Privat Nachricht schicken, also dass du mir das mit dem Trick wie man die Masse beisammen hält sagst! ich wäre dir sehr Dankbar!!!!! :DDD

0
@mensch98

Zu Deiner Frage : Welche Sprengkraft kann eine reine Atombombe in Megatonnen haben?
Das kann man, nach dem was ich Dir gesagt habe nicht so allgmein beantworten, es kommt darauf an, wie erfolgreich man mit den bewussten „Tricks“ ist. Man hat damals aufgehört, die Kernspaltungsbomben weiter zu entwickeln, weil sie durch die H-Bombe bei Weitem übertroffen wurden, genauso, wie man seit Ende des kalten Krieges aufgehört hat, die H-Bomben weiterzuentwickeln. Die letzte Riesenbombe der USA wurde vor einiger Zeit feierlich demontiert. Die Entwicklung geht eher in andere Richtungen: taktische (kleine) Atombomben, Neutronenbomben, die möglichst nur Personenschäden verursachen, EMP-Bomben, die elektronische Geräte außer Kraft setzen usw. Stärkste Kernspaltungsbombe war die Ivy King, 1952 auf das Eniwetok-Atoll im Pazifik geworfen, mit 500 kt ( = 0,5 Mt) TNT-Äquivalent. Interessant vielleicht noch die Theorien des amerikanischen Zukunftsforschers Herman Kahn, der um 1960 in seinen Prognosen äußerte über die Eskalation des Konflikts zwischen den Supermächten USA und UdSSR und zur Entwicklung einer Planeten-Killer Superbombe, welche die ganze Menschheit auslöschen könnte.

Vielen Dank für den Stern. Nebenbei: Was ist eine GFS? Gerade habe ich Deinen 2ten Kommentar entdeckt. Sobald die kritische Masse beisammen ist : kabumm. Deswegen ist sie in der Bombe in mehreren kleineren Stücken verteilt, die einzeln alle unterkritisch sind. Im entscheidenden Moment werden sie dann aufeinander geschossen. Über Einzelheiten zu den Tricks möchte ich mich lieber nicht äußern. Ich habe da eher ein Halbwissen, das ich so irgendwo ergattern, und mir aus Andeutungen selbst zusammenreimen konnte, und ich hasse es, über Dinge zu reden, die ich nicht 100%ig weiß (oder wenn andere das tun). Nur so viel: Man macht es durch eine besonders massereiche Hülle (z.B. aus dem „billigem“ Uran238, das man auch für Geschosse und für Panzerplatten benutzt, weil es viel schwerer ist als Blei), und durch eine bei Auslösung der Bombe gezündete Implosion). Mehr wird nicht verraten, sonst kommt morgen der BND oder MAD bei mir vorbei. Ich sage Dir ja auch nicht das Rezept für einen Molotow-Cocktail oder die kritische Masse von U235 oder Pu, sonst geht einer hin, der dies liest und kauft diese Menge auf dem grauen Markt, und erpresst vom Staat ein paar Milliarden.

1

Keine, denn unterhalb der kritischen Masse erfolgt kein Zerfall als Kettenreaktion (Schneeballeffekt). In diesem Bereich verlassen die Neutronen aus dem natürlichen Zerfall die Masse ohne das eine Kettenreaktion erfolgen kann.

vielen dank für die antwort, aber damit war eigentlich gemeint: Wie "stark" also welche Sprenkraft kann eine reine Atombombe maximal haben? vllt 20 MT vllt aber auch 30 MT das war meine Frage also wie viel MT kann eine Atombombe maximal haben?

0

so genau weiß ich es nicht. ich weiß aber das bei einer thermonuklearen waffe die sprengkraft nur durch die menge des materials begrenzt ist.

ausserdem ist ja noch die frage ob sie an der oberfläche oder mehrere hundert meter über der oberfläche gezündet wird.

Gibt es im AKW eine kritische Masse?

Ich habe viel im Internet recherchiert, aber es gab oft verschiedene Meinungen. Weiß einer von euch vielleicht genau, ob es im Atomkraftwerk, wenn z.B. Uran gespalten werden soll, eine kritische Masse benötigt werden? Danke schonmal im voraus.

...zur Frage

Wie stark kann eine Wasserstoffatombombe sein?

Ich hab mal gehört das eine Wasserstoffatombombe theoretisch unbegrenzte Sprengkraft hat, anders als bei der Atombombe. Nun meine frage ist, ist es wirklich möglich das eine Wasserstoffatombombe eine Sprengkraft von z.b. mehr als 1000 Megatonnen haben kann?

...zur Frage

Physik für Gymnasium - Arbeit, Energie, schiefe Ebene?

Eine Kugel der Masse m = 5kg bewegt sich die geneigte Ebene (α=30) mit einer Anfangschwindigkeit vo=1m/s gleichmäßig beschleunigt nach oben. Bei dieser Bewegung wirkt eine Beschleunigung a=0,21 m/s^2 und ein Reibungskoeffizient 0,3. Die Kugel erreicht die Höhe h=20m

1. Welche Arbeiten müssen bei dieser Bewegung verrichtet werden?

2. Wie groß ist die gesamte an der Kugel verrichtete mechanische Arbeit?

Hat die Kugel die Höhe h=20m erreicht,

bewegt sich sie nahezu reibungsfrei durch eine kleine horizontale Rechtskurve un anschließend ebenfalls reibungsfrei und ohne eigene Antriebskraft eine zweite geneigte Ebene wieder hinunter.

3. Mit welcher Geschwindigkeit durchbewegt die Kugel die horizontale Kreisbahn?

4. Berechnen Sie die Geschwindigkeit der Kugel am Fußpunkt der Ebene.

5. Wie groß darf der Radius eines sich anschließenden Loopings maximal sein, wenn die Kugel die Bahn vollkommen durchbewegen soll?

...zur Frage

Kann mir jemand bei dieser Physikaufgabe helfen?

Ich versteh die Frage nicht komplett und weiss nicht welche Formel ich nutzen muss und deswegen frage ich hier nach Hilfe. Hier die Aufgabe: In einer senkrecht nach oben gerichteten Federpistole befindet sich eine Kugel der Masse m=50g. Die Feder mit der Federkonstanten D= 100 N/m ist um 10 cm gespannt. Berechnen Sie die Höhe die die Kugel maximal erreicht.

Danke für Hilfe

...zur Frage

Tsunamibombe?

Hallo ich habe neulich ein Video gesehen über die Atombombe und den Tsunami der durch die Detonation dieser freigesetzt wird und mich stellt sich eine Frage.

Ich wohne 70 Kilometer von der Küste weg und wir lassen die Bombe auf See

mit einer Sprengkraft von 200 Megatonnen TNT explodieren die Distanz zwischen der Explosion und mir sind ca. 500 Kilometer wie lange würde der Tsunami brauchen ,bis er bei mir ankommt ich habe schon gerechnet und habe ca. 20 minuten rausgekriegt

die Geschwindigkeit der Welle ist 340 M/s ich weiß aber nicht ob die Geschwindigkeit

stimmt weil es sich bei der Explosion um 8 Kilotonnen handelte und ich glaub auch, dass die Welle bei 500 Kilometer Distanz sehr ausgebremst wird wenn möglich wäre es gut ,wenn das mitberechnet wird (wenn möglich.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?