Welche Sprachgefühl hat man, wenn man kurdisch spricht?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

das Sprachgefühl, wenn man Kurdisch spricht, ist in erster Linie heimatbezogen, also in herzlicher Liebe zur eigenen Heimat Kurdistan.

Natürlich gibt es sprachliche Parallelen zu Farsi, Arabisch und auch Türkisch.

Die traurige Besonderheit liegt darin, daß Kurden noch nie einen eigenen Staat hatten. Weil das kurdische Siedlungsgebiet aufgeteilt ist in Türkei, Iran, Irak und Syrien.

Die kurdische Sprache klingt in meinen Ohren sehr schön und harmonisch, obwohl ich leider nur sehr wenig davon verstehe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furqan1616
09.02.2016, 00:45

Ich muss auch sagen. İch lerne gerade Sorani (Arabisch, Paschto, Urdu) und verstehe eigentlich auch nichts. İch brauche bei jeder Sprache einen Sprachgefuhl. Aber ich weiß nicht in welchem Harmonie ich das anordnen soll. İch brauche da wirklich Hilfe.

1
Kommentar von BintHayati
09.02.2016, 07:57

Sorani ist eine Sprache für sich genau wie Kurmancî oder sonst eine Sprache. Wenn ein Kurmancî versucht sorani zu lernen hat er es genau so schwer wie ein nicht Kurde

0

Was möchtest Du wissen?