welche sprache sprechen juden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Judentum ist ja eine Religion, keine Sprache. In Israel spricht man in der Regel modernes Hebräisch (altes Hebräisch war die Sprache des Alten Testaments). Daneben sprechen orthodoxe Juden in Israel oftmals Jiddisch, dies ist ein Variante des Deutschen, die stark vom Hebräischen mitgeprägt wurde (aus dem Jiddischen haben wir zahlreiche Begriffe entlehnt, wie z.B. "Schmiere stehen" (schmira = Wache), "einen guten Rutsch" ("rosch haschana" ist der jüdische Neujahrsgruß), "Schmock" und vieles andere mehr, "es zieht wie Hechtsuppe" von "hech supha" = starker Wind, usw. usf.). ("vermasseln", "schmusen"...)

US-amerikanische Juden sprechen in der Regel Englisch, und analog sprechen auch russische Juden zumeist Russisch usw., denn außerhalb von Israel wird das Hebräische nur selten benutzt. Höchstens bei der Lesung der Torah, nicht (oder kaum) im Alltag.

Normalerweise die Sprache ihres Heimatlandes: Englisch in den USA und UK und Australien und Südafrika, Russisch in Russland, Französisch in Frankreich, Deutsch in Deutschland, Schweizerdeutsch in der Schweiz, Spanisch in Argentinien, Uruguay, Spanien, Portugiesisch in Brasilien und Portugal, hebräisch in Israel, Arabisch oder Französisch in Marokko und Tunesien und Algerien, Italienisch in Italien, Griechisch in Griechenland, etc.

Gebete werden auf Hebräisch gesprochen (ausser in Reformgemeinden, dort ist es in der Landessprache), tw. auch aramäisch, Torah und Mischna wird ebenfalls auf Hebräisch gelernt, Gemara auf aramäisch, und Responsen sind meist auch auf hebräisch, tw. aber auch in anderen Sprachen.

Jiddisch (Deutsch mit hebräischen Zeichen geschrieben, und Einfluss aus hebräisch, und anderen Sprachen) war die Sprache der Osteuropäischen Juden vom 11. Jahrhundert bis ins 20. jahrhundert, heute wird es nur noch von sehr orthodoxen Gemeinden gesprochen (in New York, Israel, Antwerpen, u.a.), vielleicht von 200'000 Personen höchstens (als Muttersprache).

Ladino (Spanisch mit hebr. Zeichen geschrieben) war die Sprache der Juden, die 1492 aus Spanien vertrieben wurden, und vor allem in der Türkei, Syrien, Griechenland und den Maghreb-Staaten lebten. Aber heute wird es kaum noch gesprochen.

In arabischen Ländern gab/gibt es auch jüdisch-arabische Dialekte.

Was für eine blöde Frage. Vermutlich wohl die von dem Land in dem sie leben, außerdem Englisch und vielleicht Hebräisch und noch ein paar andere Sprachen, die sie mal gelernt haben.

Welche Sprache sprechen Christen? Die Sprache des Landes, in dem sie leben. Juden auch. Also Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch, Hebräisch, Griechisch, Arabisch, Italienisch, etc....

Ihre Muttersprache und ggf. Fremdsprachen.

Bei uns in Österreich sprechen sie deutsch.

Jiddisch (mit dem Deutschen verwandt) und Hebräisch, und außerdem noch ihre Muttersprache, falls sie nicht aus Israel stammen, wo ja Hebräisch ihre Muttersprache ist.

Es gibt durchaus Juden, die weder Jiddisch noch Hebräisch sprechen. Jude zu sein sagt nichts darüber aus, welche Sprache man spricht.

1
@hydrahydra

Das ist natürlich richtig. Ich gehe aber davon aus, dass der Fragesteller jene Sprachen gemeint hat, die so gut wie ausschließlich von Juden gesprochen werden. Wenn jemand fragen würde: "welche Frage sprechen die Amish People", würde wohl auch niemand auf die Idee kommen, "American English" zu antworten.

0

Was möchtest Du wissen?