Welche Sprache soll ich lernen? -- Französisch oder Spanisch?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Schön sind beide Sprachen. Spanisch hat den Vorteil, dass es in den meisten Ländern als Amtsprache gesprochen wird (nicht Englisch). Ich empfinde Spanisch auch als einfacher als Französisch. Zwar verläuft die Grammatik parallel, aber einige Unterschiede gibt es trotzdem. Der Satzbau ist im Spanischen einfacher.

Ich habe beides in der Schule gelernt und mir persönlich fällt Französisch leichter. Im Spanischen hören sich einfach viele Verben ähnlich an, die Grammatik ist zwar oft simpel aufgebaut, dafür werden in den verschiedenen Zeitformen die Endungen ganz anders gebildet. Während du im Französischen eine Grundregel lernst. Das Spanische wurde mir irgendwann einfach nur noch langweilig, und ich überlege, es wieder abzuwählen. Ich würde dir also auf jeden Fall zu FRANZÖSISCH raten, damit kommst du auch im Leben viel weiter! :)

Ich habe sowohl Französisch als auch Spanisch gelernt. Ich finde beide Sprachen schön. Französisch habe ich in der Schule gelernt und Spanisch so nebenher, weshalb ich auch Französisch deutlich besser kann als Spanisch.

Spanisch ist von der Grammatik her schwerer als Französisch, da es viel mehr Verbformen und auch viel mehr unregelmäßige Verben gibt. Dafür ist Spanisch bei der Rechtschreibung einfacher, da alles so geschrieben wird, wie es gesprochen wird.

Im Berufsleben braucht man später eigentlich fast immer nur Englisch.

Beim Wortschatz gibt es große Überschneidungen zwischen Französisch und Spanisch, da ja beide Sprache vom Lateinischen abstammen.

Ich kann zu Französisch nichts sagen höre nur von vielen das ihnen die Sprache nicht gefällt und ich persönlich finde Spanisch besser, weil:

  1. Es hört sich besser an
  2. Es lernen mehr Leute Französisch als Spanisch ,man hat mehr Chancen im Beruf
  3. Es spricht 1/3 der Welt
  4. Dadurch kann man mit mehr Leuten kommunizieren
  5. Man lernt es leichter

Aber man kann beide Sprachen auch gut zuhause lernen.

Was schwerer ist kann ich nicht sagen. Aber mit Spanisch kannst du später mal mehr anfangen, da die Sprache auch in Süd-Amerika gesprochen wird. Französisch hingegen nur in Frankreich, teilweise Belgien und Schweiz und in einer kleinen Provinz Kanadas (Quebec).

Albatroesser 23.03.2012, 20:41

und in sehr vielen afrikanischen Ländern!

0

das kommt drauf an wofür du die sprache lernen willst.. willst du evtl. mal im ausland arbeiten o.Ä? dann solltest du eben die sprache nehmen, dessen Land/Länder dir mehr zusagen.

ich kann zu spanisch nicht viel sagen, hab nur französisch und kann sagen dass man es nur lernen kann wenn man es wirklich will, da es von der grammatik her nicht ganz einfach ist und man viel auswendig lernen muss.

hab auch schon von leuten gehört, die schon beiden sprachen gelernt haben, dass spanisch die bessere und einfachere sei..

spanisch wird halt in mehr ländern gesprochen, siehe südamerika..

hast du schonmal an portugiesisch gedacht? soll auch ganz interessant sein und hab bisher nur gutes darüber gehört :)

Larten 23.03.2012, 20:58

Möchte später für die EU oder ähnliche internationale Organisationen arbeiten, also haben beide ihre Vorzüge. Mir ist eben wichtig, bei welcher man die Sprache besser alleine lernen kann (speziell die Grammatik), da mir das am schwierigsten am alleine lernen scheint.

0
CherryBeef 23.03.2012, 21:08
@Larten

ich denk französisch kann man auch allein lernen (sofern man genügen lernmittel hat). man muss eben einiges auswendig lernen (unregelmäßige verbformen, ..), aber das bist du ja sicherlich schon von latein gewohnt ;)

0
Larten 23.03.2012, 21:16
@CherryBeef

Oh ja! :D WAs meinst du mit genügend Lernmittel? Ich könnte mir franz. Bücher aus der Bibliothek leihen, franz. Filme im Internet schauen, Grammatik am PC und (das ist noch nicht sicher) von alten Büchern meiner Schwester (sie hatte Franz.) lernen. Das sollte glube ich reichen. Wie fängt man dann an? Also einfach anfangen mit Vokabeln und dann mal mit Grammatik? Woher weiß ich wann ich welchen Grammatikteil lernen sollte?

0
CherryBeef 23.03.2012, 21:34
@Larten

leg dir am besten lernmittel (also buch, arbeitsheft, audio-cd,...) zu, die auch in schulen benutzt werden. da kannst du dann von kapitel zu kapitel gehen und die jeweilige grammatik/vocabeln lernen. welche lernmittelreihe von welchem hersteller gut ist zum selbstständigen lernen kann ich dir so auch nicht sagen, da solltest du am besten hier ne neue frage eröffnen oder auf anderen seiten nachschauen. wenn deine schwester schon französisch spricht und noch lernmittel aus der schule hat ist das ja opitmal ;)

0

Also ich hatte ja den "Fehler" gemacht und F als 1. Fremdsprache genommen, weshalb ich auch geblieben bin, weil ich das jetzt einfach durchziehen will und nicht nur bisschen bisschen ;)

Aber ich persönlich würde dir Spanisch empfehlen, da es nach Englisch die meistverbreitete Sprache ist und irgendwie einfach schön ist :)

Im Französischen schlag ich mich immer noch mit der Aussprache rum, da die Muttersprachler viel viel schneller sprechen als man das so in Kursen lernt. Und dass F so weit verbreitet ist, stimmt nur teilweise, da die in Quebec die in Frankreich kaum verstehen...

Und dieses komische r bekomm ich gar nicht hin, soll irgendwie im Rachen gebildet werden, aber das klingt bei mir viel mehr wie ein deutsches ch...

Naja, so ist jedenfalls meine Sicht. Die Spanische Aussprache ist überhaupt nicht schwer (außer vllt. das rollende r), Französisch ist nur innerhalb der EU wirklich von Vorteil, ansonsten gleichwertig.

LG

Albatroesser 23.03.2012, 21:14

was für ein komisches r denn?

0
SKphoenix 24.03.2012, 09:05
@Albatroesser

Die machen nicht dieses Zungen-r sondern irgendwie im Rachen.

So hab ich's gelernt und man hört das ja auch raus...

0

Die Frage ist, was nützt dir die Sprache. Je nachdem wo du in Deutschland wohnst, kannst du die eine oder andere Besser gebrauchen.

Wenn du gerne Urlaub in Belgien, Frankreich oder Kanada machst ist die Antwort einfach.

Mit Französisch, Deutsch und Englich kommst du durch einen guten Teil von Europa. Vielleicht zieht es dich auch in die Ferne und du machst gerne Urlaub in Spanien.

Falls es dich mal nach Belgien verschlägt, in der Deutschsprachigen Gemeinschaft von Belgien werden alle Produkte des Alltags bei Aldi Lidle und CO zweisprachig Deutsch / Französisch angeboten. So kann man im Alltag Französisch lernen.

Viel Spaß beim lernen.

Larten 23.03.2012, 20:56

Rein vom Nutzen aus gesehen würde ich beide Sprache gleich gut finden, möchte später vielleicht in internationalen Organisationen oder für die EU arbeiten, also beide Sprachen hätten so gesehen Vor- und Nachteile. Mich interessiert vor allem, welche beser alleine zu Hause erlernbar ist (besonders wegen der Grammatik)

0

Finde gut das du das nutzen willst... Ich lerne selbst Französisch und finde es ok... Allerdings finde ich das Spanisch schöner klingt. Also wurde ich spanisch nehmen... ;D

Beide Sprachen sind für jemanden, der Latein hat, auf jeden Fall machbar, aber alleine lernen finde ich sowieso suboptimal und mit der Aussprache könntest du Schwierigkeiten kriegen, wenn du keinen Lehrer hast.

Ich habe Französisch gemacht und bin darüber immer noch froh, denn 1. finde ich die Sprache einfach wunderschön, 2. ist es eine der Verkehrssprachen in der EU und wird in vielen berufen verlangt und 3. wird es viel in Afrika gesprochen und ich könnte mir durchaus vorstellen, später in einer NGO zu arbeiten. Für Spanisch findet man aber auch viele gute Gründe: viele finden die Sprache einfach toll, sie wird zwar hauptsächlich ab gesehen von Spanien in Entwicklungs-und Schwellenländern gesprochen (Französisch ja in F, den Benelux Staaten, der Schweiz und Kanada), aber die Schwellenländer werden in Zukunft ja an wirschftlicher Bedeutung gewinnen und vllt hat ja auch wer Lust in Südamerika zu arbeiten oder einfach dort Urlaub zu machen. Daher sind beide sprachen sinnvoll und man sollte einfach die machen, die einen selbst mehr anspricht und mehr Spaß macht.

Larten 23.03.2012, 20:44

Mich spricht Französisch ehrlich gesagt eher an als Spanisch, aber mich schreckt halt die schwierige Grammatik ab. Ich würde mich lieber in den Benelux Staaten, der Schweiz und Kanada verständigen können als in Schwellenländern. Aber es ist nur ein kleines bisschen mehr, das mich Französisch mehr anspricht. Wenn Spanisch wirklich viel einfacher ist, würde ich lieber Spanisch lernen. Vor allem das mit der EU, das es die Verkehrssprache ist, ist ein riesiger Pluspunkt für Französisch.

0
Albatroesser 23.03.2012, 20:48
@Larten

Ich habe Spanisch nicht gelernt, deswegen weiß ich nicht, wie schwer es ist, aber ich fand Französisch leicht. Ich glaube, das Problem mit Französisch für die meisten ist, dass sie es in der 7. Klasse anfangen, wenn gerade die Pubertät hochkocht, kein Bock auf Schule da ist und man sich für alles außer Hausaufgaben interessiert. Kein Wunder, dass da viele schlecht sind. Ich habe Französisch erst in der neunten gemacht und wir sind alle super damit zurechtgekommen. Also ich kann es dir wirklich empfehlen. Ich würde dir aber einen VHS Kurs o.ä. nahelegen, gerade wegen der Aussprache.

0
Larten 23.03.2012, 20:51
@Albatroesser

Meinst du, das man es außer der Aussprache, auch gut alleine lernen könnte? Ich habe immer den Eindruck das alle die Grammatik im Französischen als besonders schwer empfinden. Hat man da überhaupt eine Chance diese aleine zu lernen? (also nur mit Internet, Bücher etc.)

0
SKphoenix 23.03.2012, 20:56
@Larten

Grammatik und Geschriebenes ist eigentl. leicht übers Internet zu lernen, nur die Aussprache ist wie in meinem Post gesagt sehr kompliziert...

Du könntest ja per Skype oder so eine(n) Brieffreund(in) suchen und mit ihr/m lernen...

0
Albatroesser 23.03.2012, 21:01
@SKphoenix

Im Kurs ist es immer leichter, weil da sofort auf deine ganz bestimmten Fragen eingegangen wird. Außerdem bist du motivierter, weil du ja den Druck hast zu kommen und deine Hausaufgaben zu machen. Da neigt man nicht so zu Faulheit wie beim zu Hause lernen. Und es ist total motivierend, zu sehen, dass die anderen mit manchen Themen genausolche Schwierigkeiten haben wie man selber. Grundsätzlich kann man nen Selbstlernkurs machen, aber wenn ich die Möglichkeit habe, gehe ich immer in einen Kurs mit Lehrer und Mitschülern.

0
Larten 23.03.2012, 21:01
@SKphoenix

Ist die franz. Grammatik also nicht so schlimm wie immer behauptet wird?

0
Albatroesser 23.03.2012, 21:14
@Larten

Leichter als die deutsche und die lateinische auf jeden Fall! Es gibt ein paar Tücken, z.B. wann die beiden Vergangenheitsformen passe compose und Imperfekt genau benutzt werden, aber das braucht man im richtigen Leben ja sowieso nie. Und wenn man mal eine Geschichte in der Vergangenheit erzählt, wird dich jeder verstehen, egal welche der beiden Zeitformen du benutzt.

0
Larten 23.03.2012, 21:18
@Albatroesser

Danke, ich hab mich jetzt für Französisch entschieden :) Gibt es irgendwo Anleitungen zum Lernen? Also wann ich welchen Grammatikteil lerne, Vokabeln etc. Ich kann ja nicht einfach mit irgendwelchen Vokabeln anfangen.

0
Albatroesser 23.03.2012, 21:30
@Larten

kauf dir doch ein Schulbuch. Die gibt es auch in normalen Buchhandlungen zu kaufen. Kannst ja auch mal bei Amazon schauen.

0
Larten 26.03.2012, 15:20
@Albatroesser

ich hab die Decouvertes Schulbücher der Jahre 1 - 3 von meiner Schwester. Aber da fängt es direkt mit Comics an. Ich finde es scwierig da zu wissen welche Grammatik Lektion und welche Wortlisten ich als erste lernen soll.

0

hi würde dir empfehlen fang an spanisch zu lernen... denn es gibt soviele länder in denen spanisch gesprochen wird... Ausserfdem in die grammatik einfach

Hoffe das ich dir helfen konnte...

Liebe Grüße Jost

Spanisch kann man gut mit Kursen auf CD zu Hause lernen. Spanisch ist Weltsprache.

Larten 26.03.2012, 15:15

Welche CD's gibt es da?

0

SPANISCH IST VIEEEEEEL SCHÖNER UND EINFACHER ZU LERNEN. ICH KONNTE NACH 4 JAHREN FRANZ IMMER NOCH NICHTS

Ich würd Spanisch nehmen da sie viel häufiger gesprochen wird

Französisch:)) Ich finde es ist leichter als Spanisch

Larten 23.03.2012, 20:41

Sehr interessant, die meisten sagen es ist eher umgekehrt :D Kannst du das begründen?

0

Kann noch jemand etwas zur Grammatik der beiden Sprachen sagen? Also wie gut man die Grammatik alleine lernen könnte? (also nur mithilfe von Internet, Bücher etc.)

ich würd spanisch lernen

Larten 23.03.2012, 20:37

Ohne Begründung helfen mir Antworten nicht weiter

0
sunnigirly 23.03.2012, 20:40
@Larten

spanisch is ne schöne sprache und das is nich so schwer sich das selber beizubringen mach ich imoment auch. :)

0
Larten 23.03.2012, 20:47
@sunnigirly

Ich finde bei Französisch die ''Einsatzgebiete'' , also wo man es spricht, einfach interessant, Spanisch zwar auch, aber Franz. eher noch etwas mehr.

0

Was möchtest Du wissen?