Welche Sprache ist am wenigsten schwierig zu erlernen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Norwegisch ist noch leichter als Schwedisch zu lernen, weil die Aussprache einfacher ist und es viele deutsche Lehnwörter gibt. Finnisch ist keine indoeuropäische Sprache und hat wenig Ähnlichkeit mit den Skandinavischen Sprachen oder gar dem Deutschen. 14 (oder 16???) Fälle, jede gramatikalische Sache wird als Suffix hintendran gehängt, die Wörter werden dadurch extrem lang ... Auch wenn alles recht logisch aufge baut ist, bleibt das irgendwie eine Sprache für Sprachen-Freaks, Enthusiasten oder Verrückte (sorry ihr lieben Finnen - ich finde eure Sprache klingt toll aber außer zählen und "Perkele" bringe ich nicht viel zustande ;))

Hi, da ich selbst mal irgendwann nach Norwegen möchte, habe ich mich kundig getan : ) Also finnisch ist definitiv am schwersten zu erlernen. Ich hatte mal eine finnische Patientin, die mir die gebräuchlichsten Dinge zu vermitteln versuchte, aber ich brauchte schon eine Woche für ein guten Morgen : )

Ich finde auch das Schwedisch von den 3 Sprachen die einfachste ist. Am schwierigsten ist definitiv Finnisch, da muss man schon motiviert sein um sich dieser Herausforderung zu stellen.

Erasmus http://www.fremdsprache.net/sprachen/welche-fremdsprachen-sind-fuer-deutsche-am-einfachsten/

Mir fällt Schwedisch am leichtesten, aber wenn man das beherrscht, dann kann man sich auch in Norwegen verständigen, denn sooo viel unterscheidet sich das nicht.

Finnisch dürfte wohl nur für einen Ungarn leichter zu erlernen sein, weil nicht nur die Vokabeln für uns eher exotisch sind, sondern auch die Grammatik sich von allen "mitteleuropäischen" Sprachen deutlich unterscheidet.

Ungaren verstehen kein Finnisch und umgekehrt und Ungarn finden das auch schwer zu lernen

0
@Halbungarin

Ich hatte ja nicht behauptet, dass Ungarn Finnisch verstünden, sondern nur, dass diese wegen der Verwandtschaft der beiden Sprachen das Finnische vermutlich leichter erlernen könnten.

0
@demosthenes

Die Sprachverwandtschaft zwischen Finnisch und Ungarisch ist so locker, dass außer der Vokalharmonie und der Tatsache, dass das Prädikat am Satzende steht und dass Präpositionen zu Postpositionen werden (also an das Substantiv angehängt), kaum Ähnlichkeiten zu erkennen sind, z. B. hat Finnisch sehr viele Kasus, Ungarisch nur zwei.

0

Schwedisch und norwegisch ist leicht zu lernen. Ich selber kann gut norwegisch und verstehe Schwedisch. Finnisch ist eine komplett andere Sprache. Sie ist für germanisch-sprachige komplett unverständlich.

Von den genannten drei ist (imho) Schwedisch am leichtesten, Finnisch am schwersten. Norwegisch müsste demnach in der Mitte liegen. ;-)

Ich nehme auch an, es ist finnisch. Das ist mit keiner anderen romanischen oder slawischen Sprache (außer natürlich ungarisch) verwandt.

Wieso "natürlich?"

0

Was möchtest Du wissen?