Welche Sprach-Ursprungs-Theorie ist am plausibelsten? (Klausur)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn man von der evolutionären Entwicklung des Menschen und damit auch der Sprache ausgeht, halte ich es für am wahrscheinlichsten, dass Sprache durch die Notwendigkeiten der gemeinsamen Jagd entstanden ist (oder ähnlicher Situationen), wo sich die Menschen möglichst schnell austauschen mussten und dabei nicht unbedingt sahen (z.B. im Gebüsch).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PieOPah
04.10.2011, 03:37

Noch nicht gejagt - gell? Die Jagd selbst hat eine Laut-Sprachen-Kommunikation nicht erfordert - ist auch unproduktiv, rumzuschreien, wenn man ein Tier jagen will. Männer sind heute noch ehr die Schweiger.

Ein viel wahrscheinlicherer Ansatz ist das Aufkommen größerer Gruppen und Gemeinschaften. Zum Erhalt der Gemeinschaft war eine Absprache bestimmter Dinge notwendig. Noch heute wird die Sprache als Grundstein der "Zivilisation" angesehen, weil erst die Sprache die Gesellschaft in die Lage versetzt, statt mit der Keule mit Worten zu streiten und sich so zu einigen, ohne dass es blutige Köpfe gibt.

0

?? jeder organismus kommuniziert irgendwie mit artverwandten und der umwelt. die menschliche sprache ist nur eine besondere ausprägung davon, da der mensch ein komplexeres sozialsystem besitzt. das trifft aber auch auf delfine, affen, ameisen und wale zu, die auch alle sprachen besitzen. ameisen mit pheromonen.

schimpansen konnte man auch schon zeichensprache beibringen und sich mit ihnen unterhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?