Welche Sportart kann man mit 14 Jahren machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei "richtig zuschlagen" würde ich dir zu MMA, Boxen, Kickboxen, usw. raten.

Wenn das deinen Eltern zu brutal ist, wie wäre es mit Karate? In meinem Karateverein gab es auch Wettkämpfe, in denen man gegeneinander antreten konnte (aber es war nicht so hart wie bsw. ein Boxtunier). Vielleicht wäre das etwas für den Anfang?
Wenn es dir nicht hart genug ist, kannst du später selbstverständlich immer noch wechseln, aber es wäre doch eine Art Kompromiss? Und wenn du Karate wirklich ernsthaft ausübst wirst du damit auch "richtig zuschlagen" können.

Obwohl ich der Meinung bin, dass "richtig zuschlagen" vielleicht die falsche Bezeichnung dafür ist und solche Leute Kampfsport nicht ausüben sollten. Tut mir Leid.

Ich rate von ,,nur" Kickboxen/Boxen/MMA ab. Da lernt man nur Techniken, man konzentriert sich auf das körperliche. Sachen wie Respekt, Friedfertigkeit oder Kämpfe zu vermeiden werden da kaum angesprochen. Deswegen rate ich dir zu Aikido, Karate, Judo, Taekwondo, Kung Fu usw..... Das beansprucht Körper, Geist und Seele. Ich mache Aikido und Kickboxen.

Judo ist Mega gut für den Anfang danach kannst du dich ja sozusagen hochsteigern und beispielsweise Mma trainieren. Ich selber bin auch 14 und hab 10 Jahre lang Judo gemacht und war selbst auch 2 Jahre lang Trainerin...

die frage dabei wäre, warum du richtig zuschlagen willst, denn fast jede kampfkunst ist eigentlich eine art selbstverteidigung, zumindest von der philosophie her.........und nur weil man zuschlagen will, muss man keinen sport betreiben, dass kannst du nämlich zuhause gegen die wand auch machen..............:)

was zu dir passt, kannst du nur durch probetraining selbst herausfinden und dass empfehle ich dir, wenn du wirklich kampfkünste erlernen willst............fakt ist dabei aber auch, dass du dann über jahre hinaus ständig, eigentlich täglich, hart trainieren musst und dabei sieht man dann auch den unterschied zwischen denen, die wirklich lernen wollen und denen, die damit nur angeben und nach einer weile dann aufhören.............:)

Hallo DaniCzerwi,

wie wäre es mit Taekwando?

Jede asiatische Kampfsport unterliegt strengen ethischen Regeln.

Höflichkeit, Integrität, Durchhaltevermögen, Geduld, Selbstdisziplin und Unbezwingbarkeit.

Vielleicht kannst du deine Eltern auf diese Richtung hin überreden.

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?