Welche Sportart hilft mehr?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt darauf an was du neben dem Fußball trainieren willst, Schwimmen ist ein guter Ausgleich zu Fußball und du trainierst eher mehr die Ausdauer.

Im Fitnessstudio trainierst du natürlich mehr die Kraft (außer wenn du dich aufs Rad oder das Laufband schwingst). Ist aber auch nicht schlecht neben dem Fußball, außer wenn du es übertreibst, denn desto mehr Muskeln du hast desto unbeweglicher wirst du.

Schwimmen ist wie Fitnesstudio + Joggen: Gut für Ausdauer und Muskeln im Rücken!

Wenn du richtig hart gehen willst, würd ich 2x pro woche Sprint oder Joggingtraining machen.

3x richtig intensiv schwimmen gehen und noch zuhause nach dem Fußballtraining bisschen liegestütze usw. :)

Rad fahren(für Konditionen und Muskulatur), Jogging (leichte Laufeinheiten mit kurzen Sprint Einlagen für schnelle Spurts),schwimmen(für Kraft und richtige Atmung). Aber natürlich auch alles andere was Dir Spaß macht! Viel Glück! Jesse

Fitnessstudio ist halt extrem schlecht für die Agilität und Schnellkraft, die man im Fußball unbedingt brauch. Höchstens für den Oberkörper würde ich im Fitnessstudio trainieren.

Was richtig was bringt, wäre Leichtatheltik mit Schwerpunkt auf 200m und Hochsprung oder so. Aber das ist ein hartes Training :D

Auch sehr gut wäre ein Kampfsport wie Karate. Dort lernt man unglaublich viel über Koordination, Körperspannung und Geschwindigkeit. Eigentlich perfekt, wenn Du schon gute Ausdauer hast.

Mein Trainer hat damals auch gesagt, Schwimmen ist gut.
Wenn du Dauerschwimmen machst, werden deine Beine sehr stark trainiert, ich hatte letztens in der Schule 1 Stunden Schwimmen, ich habe durchgehalten und ja, die Beine werden da sehr stark trainiert.
Übrigends gibt es auch andere Sportarten die dich beim Fußball unterstützen.
Z.B.: Fahrradfahren
Ich hoffe ich konnte dir helfen, ich empfehle dir einfach mal das Schwimmen.

L.G. Leon

Was möchtest Du wissen?