Welche Spiegelreflexkamera für gute Bilder?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

Einen preiswerten Einstieg wäre hiermit möglich.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/treebay-ad.html?id=v1%7C222537309458%7C0

TIPPS + ERFAHRUNGEN:

Ist eine Spiegelreflexkamera (jetzt noch) sinnvoll? = Nein, die Zukunft gehört den spiegellosen Kameras DSLM, aktuell ist das Angebot noch nicht so ausgeprägt wie der DSLR Bereich, aber das kommt.

Beim Einstieg in die Fotografie sind nicht 1001 Features der jeweiligen Kamera entscheidend, sondern wie die Kamera in der Hand liegt. Können alle Bedienelemente erreicht werden? Liegt mit die Menuestruktur? Wie klappt der Objektivwechsel?

Technisch der neueste Stand ist "ohne Spiegel", also DSLM

Bei den DSLR digitalen Spiegelreflex Kameras tun sich die Hersteller nix.

Die Marke ist schxxx egal! (Meine Frau hat Canon, ich habe Nikon) Ist schon fast eine Glaubensfrage.

In der gleichen Preisklasse geben sie sich alle nix. 

Nimm die verschiedenen Kameramodelle in die Hand und prüfe welche dir am besten in der Hand liegt. 

Wenn du Anfänger oder Einsteiger bist solltest du weniger für die Kamera ausgeben und deutlich mehr auf die Objektive achten. Weil die Objektive bei dir bleiben auch wenn du die nächste, die nächste und die nächste Kamera kaufst. 

Mein erstes richtiges Tele habe ich heute noch, die Kamera schon sehr lange nicht mehr. 
Ein Objektiv benötigst du immer, bei einigen Angeboten ist schon ein Objektiv dabei (18-55mm oder 55-200mm oder 18-105mm). 

Die erste Einsteigerkamera kann ja auch eine gebrauchte sein, ist deutlich preiswerter und nach 3-4 Jahren kommt eh eine neue (warum auch immer)

Wenn du dich in einem Fachgeschäft beraten lässt solltest du dort auch einkaufen, sonst gibt es diese bald nicht mehr und du bist auf die "Beratung" von Amazon und Co. angewiesen. In den meisten Fotofachgeschäften gibt es auch gebrauchte Modelle der gängigen Marken

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jue7110 13.07.2017, 09:19

Vielen Dank

0

Mal ehrlich... Es muss nicht immer Spiegelreflex sein, um gute Bilder zu machen. Spiegelreflex kostet, kostet berechtigt. Ob Du da dann bei einer Gebrauchten glücklich wärst, wo Du soviel fotografierst, mag ich bezweifeln. Äh... und relativ handlich, kann ich nicht bestätigen. Ich würde Dir zu einer Nikon J1 5 oder einer kompakten Sony wie die HX400V raten (kein anderes Modell dieser Klasse). Denn diese Sony hat einen flexiblen Monitor! Ob das dann so alles mit Deinem Preis als gebraucht hin kommt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann mit jeder Kamera "gute Bilder" machen. Insofern kann das schon einmal kein Kriterium sein, obgleich ich das bei JEDER Frage lese. 

Und um bewegte Objektive fotografieren zu können, bedarf es einfach eine kleine Verschlusszeit, welche man auch bei jeder DSLR einstellen kann. 

Für Bilder bei schlechten Lichtbedingungen ist ein Lichtstarkes Objektiv nötig, sofern man nicht mit Stativ arbeiten möchte. 

Und für ein solches Objektiv geht dann schon dein Gesamtbudget drauf. Allgemein sind Objektive das Teuerste an der ganzen Fotografie. 

Wie dem auch sei ... sofern du keine gebrauchte Kamera kaufen willst, bleiben bei deinem Budget nur eine Handvoll Kameras. 

Nikon D3300: https://geizhals.de/a1401558.html

Sony Alpha 68: https://geizhals.de/a1350227.html

Canon EOS 1300D: https://geizhals.de/a1446292.html

Ein Empfehlung möchte ich da jetzt nicht aussprechen, da jeder Fotograf in der Regel die eigene Kamera empfiehlt.

Aber nicht alles was für einen selber perfekt ist, ist für einen anderen gut genug. 

Insofern solltest du am Besten mal die verschiedenen Kameras in die Hand nehmen und schauen welche am besten in der Hand liegt, und welchen Menü sich am intuitivsten bedienen lässt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jue7110 12.07.2017, 23:19

Vielen Dank :)

0

Da es sich um Tiere in Bewegung handelt, muss ich auch leider sagen, dass dieses Budget überhaupt nicht ausreichend ist. Die Kamera muss was können, da hast du Recht und ich kann nicht zustimmen, dass eine D3300 dafür optimal ist. Auch wenn wir zum Thema Objektive kommen, handelt es sich um eher größere Investitionen. Aus dem Grund, würde ich vorschlagen, dass du dir zuerst überlegst, ob du unbedingt DSLR willst und wenn ja, solltest du dann etwas länger sparen, damit du dir die Technik leisten kannst. Du kannst sonst sicher auch 2. Hand suchen und dir einfach die günstigen Varianten kaufen, es wird aber nicht so viel Spaß machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nur 400€ ausgeben möchtest,wirst du dich noch ziemlich ärgern ,weils nicht ansatzweise reichen wird. Fürs Abendlicht braucht man lichtstärkere Objektive als das Kitobjektiv,wenns nicht übermäßig rauschen soll.

Auch für Pferdebilder bietet sich immer das 70-200mm f2.8  an,das teurer als deine Kamera ist.

Und handlich wird das ganze dann auch nicht mehr,falls eine Spiegelreflexkamera überhaupt jemals handlich gewesen sein soll.

 Damit kann man aber keine Landschaftsbilder machen,da braucht kleinere Brennweiten. Da braucht man auch ein Stativ usw. 

Wie du siehst entwickelt sich das ganze zu einem Faß ohne Boden,sicher daß du wirklich eine Spiegelreflexkamera brauchst?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, grundlagen der fotografie lernen... dann bekommst du mit allen dslr scharfe bilder von bewegten pferden...

Nur weil ich einen guten herd kaufe, kann ich danach auch nicht besser kochen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss nicht immer Spiegelreflex sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?