Welche Spannungen liegen am Transistor an, wenn er in der Sättigung/Übersteuerung ist?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Unterschiedlich. Zunächst kommt es darauf an was für ein Leiterstoff der Transistor besitzt, dann natürlich was das für ein Transistor ist! NPN, PNP, MOSFET...

Für NPN-Siliziumtransistoren findest du hier ein wenig mehr Infos:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1506161.htm


xy121 13.09.2016, 12:33

ok danke! noch ne andere Frage: Es geht um eine Reihenschaltung aus Spannungsquelle (z.B. 12V) Widerstand und Diode (Si-Diode mit 0,7V Flussspannung). Liegt an der Diode die 0,7V und 11,3V am Widerstand an? Oder kann an der Diode auch mehr anliegen in diesem Beispiel? Was passiert wenn die Diode in Sperrichtung betrieben wird. Dann liegt doch über R und über der Diode keine Spannung an? Ist das korrekt?

0
ETechnikerfx 13.09.2016, 13:53
@xy121

Wenn die Diode in Durchlassrichtung betrieben wird fallen bei einer SI Diode die 0,7 V ab, der Rest am Innenwiderstand der Spannungsquelle, am Leiter widerstand und natürlich am Widerstand was ungefähr dann 11,3 V sind. Eine Diode kann auch in Sperrrichtung betrieben werde, allerdings nur bis zur Durchbruchspannung (Lawineneffekt). In diesem Fall fällt die gesamte Spannung über die Diode ab, da der Strom nicht fließen kann.

1
xy121 13.09.2016, 18:25
@ETechnikerfx

ok. Nochmal zum sperrenden Zustand, wenn der Lawineneffekt nicht erreicht wird. Wie kann an der Diode die ganze Spannung abfallen, wenn kein Strom fließt? U=R(Diode)*0A=0V?

0
ETechnikerfx 13.09.2016, 19:45
@xy121

R ist in dem Sperrzustand ziemlich groß. Ein minimaler Strom fließt immer.

0
xy121 13.09.2016, 21:49
@ETechnikerfx

und was wäre wenn kein Strom fließt, also 0A? Und wenn ein kleiner Strom fließt müsste doch auch über dem Widerstand etwas abfallen, oder?

0
ETechnikerfx 13.09.2016, 22:55
@xy121

Die Spannung fällt nicht an der Diode ab, sie liegt an der Diode an (stell dir die Diode wie einen Kondensator vor, denn in Sperrrichtung betrieben stellt eine Diode einen Kondeansator dar). Da ein geringer Speerstrom fließt, fällt ein ganz geringer Spannungteil an der Diode (und auch am Widerstand da in Reihe der Widerstand dient meist der Strombegrenzung um die Diode zu schützen.) ab. Wenn kein Strom fließen würde, dann müsste der Diodenwiderstand unendlich hoch sein, dies ist nicht real. Aus dieser Sicht ist diese Betrachtung unsinnig.

0
xy121 13.09.2016, 23:12
@ETechnikerfx

ok! Mir ist bewusst, dass ein Sperrstrom fließt. Aber was wäre wenn der Strom 0A beträgt. Welche Spannung liegt an der Diode und an dem Widerstand an?

0
ETechnikerfx 13.09.2016, 23:19
@xy121

Um erlich zu sein am Widerstand tatsächlich 0V. Allerding an der Diode um nun einmal gemein zu sein 0,7 V. Der PN-Übergang bildet schon ein Spannunggefälle, womit diese Spannung immer an der Diode anliegt.

0

Deine Frage ist zu pauschal.

Ube muss nicht mindestens 0,7 V sein, sondern kann ab 0,45 V schon etwas bewirken. Wie wäre es, du schaust dir mal 10 Datenblätter von NPN Transistoren genauer an, versuchst zu verstehen welche Informationen daraus abzuleiten sind?

Dann dürfte klarer werden, ab welcher Ube etwas bewirkt wird, was bewirkt wird und ab welcher Ube Schluss ist.
Wozu fragst du nach Ubc, welche Vorstellung hast du dazu? Ist die Steuerstrecke eines Transistors die Strecke be oder cb?

xy121 13.09.2016, 18:35

Gesteuert wird der npn-transistor doch durch den Basisstrom. Dieser fließt, wenn die Durchlassspannung (bei Si-Dioden ca. 0,7V) erreicht wird. Wenn der Transistor sich in der Übersteuerung befindet, ist er ja quasi 'ganz durchgeschaltet'. Somit ist der Widerstand über der CE-Strecke minimal. Mich würde interessieren, wie es mit der Spannung zwischen Basis und Kollektor im Sättigungsbetrieb aussieht? In einer Quelle steht, sie muss größer 0V sein? Warum? Meine Idee: Die Spannungspfeile von UBE und UBC sind entgegengesetzt. Nehmen wir an UBE ist 0,7V und UBC ist 0,3V. Da die Pfeile entgegengesetzt sind beträgt UCE 0,7V-0,3V=0,4V!

0
realistir 13.09.2016, 22:14
@xy121

ich hatte dir doch empfohlen sinnvollere Worte zu verwenden. Anstatt durch geschaltet wäre mehr leitend oder sehr leitend sinnvoller. Ferner bat ich dich, strikter Steuerstrecke und Laststrecke sinnvoller zu trennen sowie dich auf den einen Bezugspunkt zu beziehen. Steuerstrecke betrifft BE, Laststrecke CE. Gemeinsames Merkmal bei beiden ist E, also der jeweilige Bezugspunkt.

Je nach Betrachtung kann Uce klein oder relativ groß sein. In einem Falle ist Uce gleich Betriebsspannung, in anderen Fällen aber nie 0 Volt. Wozu bei dir Ucb wichtig oder interessant sein soll, das erkläre mal.

1
xy121 13.09.2016, 23:14
@realistir

Es ist nicht wichtig, aber ich möchte wissen warum Ucb größer 0V beträgt (bei Übersteuerung)? Im normalen Betrieb ist Ucb ja kleiner 0V.

0

Was möchtest Du wissen?