Welche Spannung haben französische Steckdosen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

in Frankreich werden andere Steckdosen verwendet. Nämlich Typ E. Er unterscheidet sich darin, dass in der Steckdose der Schutzleiter nicht wie bei uns oben und unten ist, sondern wie ein Stift herausragt. Der Stecker hat an der entsprechenden Stelle ein Loch. Spannung und Frequenz sind genauso wie in Deutschland (230V, 50Hz), und auch Euro-Stecker (das sind die Flachen mit den 2 Kontakten) können verwendet werden. Darüber hinaus haben viele Geräte in Deutschland (und Frankreich) einen Stecker, der sowohl un deutsche als auch französische Steckdosen passt (CEE 7/7-Stecker), den erkennst du daran, dass er neben den Kontakten an den Seiten auch ein "Loch" hat, um den Schutzleiterstift der französischen Steckdose aufzunehmen. Du solltest also kein Problem haben. Quelle(n): http://de.wikipedia.org/wiki/Stecker-Typ

sehr schön gepastet (äh gepostet) schön wäre es wenn du dem ganzen eine persönliche note verliehen hättest z.b. dass das erwähnte Loch für den schutzleiterbolzen umgangssprachlich auch als "Franzosenloch" bezeichnet wird.

lg, Anna

0

220 V , deutsche "Schutzkontakt-Stecker" passen allerdings nicht in französische "Schutzkontakt-Steckdosen" da sie eine andere Form haben. Mit 2-Poligen Flachsteckern gibt es keine Probleme

Soweit ich weiss laufen die Franzosen auf 230-250V (je nach Region) Die Spannungswandler in normalen Netzteilen und anderen Geräten verkraften das aber ;)

Was möchtest Du wissen?