Welche Spätfolgen / Folgeschäden können bei einer Sternumfraktur / einem Thoraxtrauma auftreten?

4 Antworten

Hallo, hatte im Januar einen Autounfall, wie ich Lieschen schon geschrieben habe. Ich denke, die Versicherung will dich nur vertrösten. Ich habe mir einen Anwalt genommen, der die Sache für mich regelt. ich kann mir vorstellen, wenn du dir auch einen nimmst, kommt für dich finanziell mehr raus. ich meine, man will ja nun dadurch nicht reich werden, aber, um es mal den Leuten zu erklären, die nicht wissen, was es mit so einer Verletzung auf sich hat: Man hat IMMER Schmerzen, die sind nie weg, nicht mal in Ruhe, es schmerzt, wenn man sich ein Glas Wasser eingießt, beim Anziehen, beim Atofahren, bei jeder beanspruchung der Arme, bei jeder Verrichtung des täglichen Lebens- Keine Summe der Welt kann das wegzaubern, aber man kann vielleicht sich die eine oder andere Massage, Krankengymnastik und so weiter zusätzlich leisten, um es erträglicher zu machen. Hoffe sehr, das es für dich gut ausgeht. Liebe Grüße susi

Ich hatte vor 15 Jahren einen Autounfall u. hatte durch den Gurt eine Strnumfraktur.Ich habe leider den Fall mit Schmerzensgeld stillgelegt u. dafür heute noch regelmässig Probleme mit dem alten Bruch,Schmerzen u.irgendwie "verschiebt"sich da öfter mal was,wenn ich mich dann nach hinten strecke ist ein lautes knacken zu hören,dann geht es wieder.Lt.Krankengymnastin hat sich ein pseudoarthritisches Gelenk gebildet,was wohl gar nicht so selten ist.

2

Hallo Lieschen, habe im Januar einen Autounfall gehabt und mir das Brustbein gebrochen. Auch bei mir hat sich eine sogenannte Pseudoarthrose gebildet. Im Moment bin ich gerade zu einer Reha-Kur und heut hat mich der Arzt hier mit der Mitteilung geschockt, das es nun wohl doch operiert werden soll. Niemand konnte mir bis jetzt sagen, wie sich die Sache entwickelt, ob es eher besser oder schlechter wird. Und überall bekomme ich gesagt, das ich ein seltener "Fall" sei und man "sowas" noch nicht gehabt hat. Es wäre super, wenn wir uns mal mailen könnten und ich dir ein paar Fragen zu dem thema stellen könnte. ich bin echt verzweifelt, weil ich mir im Moment nicht vorstellen kann, wie ich mit diesen Schmerzen meinem Beruf (arbeite in einem Wohnheim für körperlich und geistig behinderte Menschen, muss also immer Heben, Tragen, Schieben...)nachgehen soll und ich immer nur höre, dass ich ja eigentlich keine Einschränkungen habe und die Schmerzen sind ja schließlich subjektiv. Liebe Grüße susi

0
1
@susi864

Bei mir ist es halt auch schon sehr lange her,ich kann damit leben.Vor der OP hätte ich viel zu viel Angst!Kannst gerne Fragen stellen,versuche dann weiterzuhelfen!MfG,Lieschen

0
2
@Lieschen1

Im Moment bin ich gerade bei einer Kur, wurde von der BG hingeschickt, um festzustellen, wie leistungsfähig ich noch bin. Hattest du beruflich auch Probleme? ich meine, ich darf (Kann) zum jetzigen Zeitpunkt max. 12 kg heben, was ja nun nicht gerade viel ist. bei den Rolli-Fahrern oder gehbehinderten Menschen hat man meist mehr zu bewältigen. Werden diese Schmerzen mal besser? Ich habe immer das Gefühl, als wenn es mir die Brust zerreißt. LG Susi

0
1
@susi864

Ich bin nach 3 Monaten wieder arbeiten gegangen(Einzelhandel,schwer heben......)u.hatte dann erhebliche Probleme mit Schmerzen im Brustbein.Die Folge war,dass ich weitere 3Monate krankgeschrieben war.Es dauert sehr lange,bis die Schmerzen besser werden,ich kam mir am Schluss vor wie ein Simulant,mein Arbeitgeber war nicht begeistert über den langen Ausfall.Noch heute hab ich Probleme,wenn ich auf einer harten Unterlage liege,wie z.Bsp.beim Röntgen der Tisch oder beim Arzt auf der Pritsche.Ich muss mich dann anschliessend strecken,damit alles wieder da ist wo's hingehört.Ausserdem hab ich zusätzlich auch noch Probleme mit dem Nacken,da ich damals im KH trotz Schleudertrauma keine Halskrause bekommen habe,sehr häufig migräneartiges Kopfweh mit Übelkeit schlimmster Sorte.L.G.Carmen

0
2
@Lieschen1

Im Moment wird bei mir gerade in halb deutschland bei Thoraxchirurgen angefragt, ob es vielleicht doch noch operiert werden sollte. Ja, das mit der Simulantin kenne ich auch, bloß bei mir wars der behandelnde Arzt. Nachdem ich mich dann bei der Bg ausgeheult habe, bin ich zur Kur geschickt worden. Hier heißt es nicht, die Schmerzen muss ich eben ertragen, hier meint man, das sie kein teil meines Lebens werden sollten. Was für ein Fortschritt!! MEIN Arbeitgeber hat mir dafür jetzt gekündigt, natürlich nicht wegen der Krankheit, nee is klar. Na, ich bin mal gespannt, was hier noch rauskommt. Das tut mir sehr leid, das das bei dir so blöd gelaufen ist. Irgendeine Aussicht auf Besserung? LG Susi

0
1
@susi864

Hab mich dran gewöhnt nach 15 Jahren.Aber wenn ich auf der Arbeit viel hebe,merke ich das später ganz schön.....Man muss wohl damit leben.L.G.

0

Ein Bruch des Brustbeines kann muss aber nicht zu Spätschäden führen. Wenn du schon 90 bist würd ich sagen nimm die 1000 Euro aber da du wohl deutlich jünger bist würd ich dir raten auf keinen Fall das Geld anzunehmen weil Spätfolgen nunmal gar nicht absehbar sind

2

Bin 18. "Kann, aber muss nicht" ist mir schon klar aber halt extrem vage. Meine frage ist halt, wie warscheinlich ist es denn tatsächlich?

0
34
@jraxxo

Deutlich höher wie die 1000 Euro annehmen.

0

Kann er das? Anwalt fordert Schmerzensgeld trotz Ablehnug des Gerichtes!

Ich wurde Angeklagt wegen Körperverletzung und wurde vom Gericht zur einer Geldstrafe verurteilt die Ich auch schon beglichen habe. Die Klägerin bzw. ihr Rechtsanwalt stellte auch den Antrag auf Schmerzensgeld, der aber vom Richter abgelehnt wurde! Dennoch erhalte Ich immer wieder Briefe vom Rechtsanwalt der Klägerin, in denen er mich auffordert das Schmerzensgeld zu begleichen! Dann habe Ich auch versucht es Telefonisch mit dem Rechtsanwalt abzuklären aber er war sehr unfreundlich und der Meinung, dass seiner Mandantin das Geld zu stehe und ich die Forderung umgehend begleichen soll, ansonsten wird er ein Mahnverfahren und Vollstreckungsbescheid einleiten. Können sie den Anspruch auf Schmerzensgeld trotzdem stellen, obwohl das Gericht die Forderung abwies und somit die Klägerin ja eigentlich keinen Anspruch auf Schmerzensgeld hat?

...zur Frage

Anwaltkosten und Gerichtskosten bei Schmerzensgeld

Hallo :) Seid langem warten wir auf unser Schmerzensgeld nach einem Auffahrunfall. Anfang sollte es 600 Euro betragen, dann wurde es auf 400 gekürzt. Dazu fallen für uns jetzt noch die Anwalts- und Gerichtskosten. Wie viel wird dann letzendlich für uns so ungefähr übrig bleiben? Danke ;)

...zur Frage

Schmerzensgeld nach Autounfall, spätere Krankmeldung?

Hallo,

und zwar geht es um meine Mutter.

Ihr ist vor einem oder zwei Monaten jemand in die rechte Fahrerseite gefahren. Schuldig war der Unfallgegner.

Sie hatte sich anfangs 4 Tage krankschreiben lassen. Das Auto musste vorne komplett repariert werden.

Sie ging dann weiterhin zur Arbeit, weil sie sehr pflichtbewusst ist und Angst hat im hohen Alter noch die Stelle verlieren zu können. Sie hatte aber seither dauerhaft schmerzen. Der Arzt verschrieb ihr Massagen, in der Hoffnung es würde besser werden. Seit 1-2 Wochen geht es kaum mehr mit den Schmerzen zu arbeiten. Nun hatte sie Anfang der Woche einen Termin beim MRT und Röntgen, bei dem festgestellt wurde, dass sie einen leichten Bandscheibenvorfall im Halswirbel hat.

kann man hierfür noch Schmerzensgeld beanspruchen?

Sie ist jetzt seit Montag krankgeschrieben und hat nächste Woche einen Termin beim Orthopäden wie es denn weiter gehen soll.

...zur Frage

Wie viel Schmerzensgeld bei Mittelhandfraktur?

Ich habe mir gedacht bevor ich zu (m)einem Anwalt gehe, stelle ich die fragen hier.

Ich bin 16 Jahre alt, wohne in Deutschland und wurde auf meiner Abschlussfahrt in Wien nachdem ich einen Mitschüler nachgesprochen ( nachgeäfft ) habe von Ihm gegen meine rechte Hand getreten und habe dann einen Mittelhandknochenbruch davongetragen. Ich habe einen Gipsverband mit Fingerschiene bekommen und er wurde nach 4 Wöchiger Behandlung entfernt-(26.05.14). Nach der Entfernung wurde festgestellt, dass meine Zeigefinger kuppe ca. 2-3 mm. tiefer ist als an der linken Hand und ich kann den Zeigefinger nicht ganz strecken. Deshalb überlegt sich der behandelnde Oberarzt, ob ein Operativer Einsatz erfolgen soll. Außerdem habe ich 3 über die Hand verteilte Hämatome und ich habe, da ich Z. z. schreibunfähig bin, bis jetzt alle Abschlussprüfungen verpasst und muss sie nachschreiben.

Meine fragen lautet: Mit wie viel Schmerzensgeld kann ich rechnen? und muss ich eine Anzeige aufgeben um Schmerzensgeld zu erlangen oder regelt der Anwalt das per Klage?

...zur Frage

Autounfall; Schmerzensgeld ohne Strafantrag?

Hallo,

Ich weiß die Frage wurde schon öfters gestellt. Aber ich brauch mal eine möglichst eindeutige Antwort..

Ein Freund und ich hatte hatten vor 2 Wochen einen Autounfall. Er wollte einem Hirsch ausweichen und wir überschlugen uns im Graben, mehrmals.

Ich hab letzte Woche ein Formular von der Versicherung von ihm bekommen, wegen meines Antrags auf Schmerzensgeld/Schadenersatz der beschädigten Sachen.

Heute kam dann ein weiteres schreiben von der Polizei mit einem Schriftanhang zum Unfallhergang, sowie ein "Strafantrag". Da er aber ein guter Freund von ihm ist, will ich ihn eigentlich nicht bzw ungern anzeigen, weil ich ihm keine Steine in den Weg legen möchte.

Meine Frage, werde ich dennoch Schmerzensgeld & Schadenersatz von der Versicherung bekommen, auch wenn ich auf den Strafantrag verzichte?!

Hoffe mir kann jemand helfen.. Danke!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?