Welche Sozialhilfen/etc. kann ich beantragen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

So lange du nicht erwerbsgemindert geschrieben bist, ist das Jobcenter für deine Grundsicherung zuständig, du kriegst also ALG II ("Hartz IV"), wenn dein Einkommen zu gering ist oder entfällt.

Eine Ausnahme steht in SGB II § 7 Absatz 5 und 6. Ob dies bei deiner Art von Weiterbildung greift, kann ich nicht sagen.

Noch eine Ausnahme gibt es für Leute unter 25, die eine eigene Wohnung beziehen. Siehe dazu SGB II § 22 Absatz 5.

Wenn man seinen Job kündigt in der Absicht, ALG II zu erhalten oder mehr ALG II und dafür keinen wichtigen Grund hat, kann es Sanktionen geben und Rückforderungen. Siehe dazu SGB II §§ 31-31b und 34.

So lange du ein bisschen eigenes Einkommen hast, kannst du statt ALG II vom Jobcenter auch Wohngeld erhalten vom Wohngeldamt der Gemeinde.

Falls du schon ALG II beantragt hast oder schon erhältst, und du wirst arbeitslos, musst du keinen neuen Antrag stellen. Du musst lediglich eine formlose Veränderungsmitteilung an das Jobcenter schicken und erklären, was sich bei dir persönlich und finanziell verändert hat - dann wird die Höhe des ALG II neu berechnet. Gegebenenfalls werden dazu noch Unterlagen nachgefordert.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?