Welche Software unterstützt Immobilienmakler bei der Akquise?

2 Antworten

Erfahrungen damit habe ich nicht, wüßte aber als Makler auch nicht, was ich damit sollte ... wenn ich ehrlich bin.

Ich war lange Jahre als Asset Manager, Makler und mittlerweile als Investor tätig, ich arbeite mit echten Profis zusammen, aber keiner hat solch ein Zeugs. Die drei, vier relevanten Immobilienplattformen kann man mit einem ganz einfachen Suchauftrag abchecken, bei den anderen kleinen Plattformen verpasst man nichts, wenn man sie nicht kennt, das habe ich nun oft genug festgestellt.

Wirkliche Akquise von Objekten ist auf anderen Wegen wirkungsvoller. Man muss an die Quellen der institutionellen Eigentümer oder Forderungsverwerter, die öffentliche Hand, Rechtsabteilungen der Banken ... so sollte sich erst einmal ein erster Bestand akquirieren lassen. Den bewirbt man professionell (also auf den großen Plattformen) und schafft Präsenz über Werbebanner am Objekt, und die bitte nicht zu klein. Ordentlich aufgemacht, gut sichtbar angebracht, Verweis auf unverbindliche Ersttermine und Werteinschätzungen, eventuell, wenn es an Objekten zur Eigenpräsentation mangelt, schafft man Präsenz halt über gut frequentierte Werbeflächen.

SO geht das. Natürlich ist man, wenn man mit professionellen Immobilieneigentümern ins Rennen geht, darauf angewiesen, fachlich entsprechend fit zu sein, denn gegenüber sitzen dann auf jeden Fall Leute, die sich im immobilien auskennen. Wenn das gegeben ist, würde ich es eher so versuchen undd das Geld in Werbung stecken.

Wenn die Objekte einmal auf den Plattformen inseriert sind, erwischt man eh die falschen Leute, nämlich entweder die, die bereits mit Maklervertrag versehen sind oder aber die Privaten, die für eine Annonce bezahlt haben, weil sie gerade eben keinen Makler wollen.

Im Verkaufsbereich macht sich FLowfact ganz gut, damit habe ich jahrelang gute Erfahrungen gemacht.

Meine Meinung ...

Hallo,

beide Anbieter haben eine kostenlose Testversion, schaut Sie euch an und entscheidet selbst da auch jeder Markler andere Anforderungen an die Software hat. Immolocator hat zudem ein Smartphone App.

PS. Ich würde ja persönlich mit der Akquise beginnen, bevor der Kunden oder ein anderer Markler das Angebot ins Netz stellt.

Wenn man sich mit den Gründen eines Hausverkaufs beschäftigt weiß man auch was Kunden tun bevor Sie sich entscheiden ein Haus zu verkaufen. Hier ansetzten und Kunden als erstes erreichen.

Bsp.Gründe für einen Hausverkauf wäre eine Scheidung oder ggf. ein Todesfall, d.h. bevor es an den Hausverkauf geht, hat man anderen Sachen im Kopf. Wenn Sie bereits hier ansetzten und eine Ratgeber auf Ihrer Website veröffentlichen diesen dann ohne Werbecharakter zum Beispiel bei AdWords bewerben, stellen Sie einen "warmen" Kundenkontakt her und können sich später als "hilfsbereiter" Partner anbieten.

Aber das nur am Rande.

Grüße

Was möchtest Du wissen?