Welche Softair Sniper und wieviel Joule würdet ihr mir empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Joule ist nicht Alles. Die Energie des Airsoft - Scharfschützengewehres (kurz SSG) ist nur ein kleiner Teil des Ganzen ;-)

Es kommt auf extrem hochwertige Präzisions - Innenteile an. Out of the box (sprich ohne Tuningarbeiten) gibt es bis auf ein Gewehr zur Zeit eigentlich noch keines, welches gleich richtig spielbar ist.
Ich rede hier vom Novritsch SSG24. Ich weiß aber nicht, ob dieses in DE schon erhältlich ist mit dem waffenrechtlich vorgeschriebenen F im Fünfeck (und somit Prüfung vom Beschussamt).
Preislich schätze ich rund 600€, was das Gewehr mit Zulassung dann kosten wird.

Will man sich selbst was aufbauen, sind als Basis im Grunde alle Modelle, die auf dem Marui VSR System basieren recht empfehlenswert. Dafür gibt es nämlich unzählige hochwertige Tuningteile.
Preislich wirst du mit einem komplett aufgebauten SSG auch mind. auf den oben genannten Wert (ZF und Bipod nicht eingerenchet ^^) kommen.

Bei Airsoft SSGs ist es extrem wichtig, dass diese weit und vor Allem präzise schießen. Denn jede halbwegs gute S-AEG am Feld hat dieselbe Reichweite wie ein out of the box SSG um ~ 200€. Hochwertig aufgebaute S-AEGs liegen sogar hochwertigen SSGs dicht an den Fersen. Damit man also überhaupt eine Chance gegen die halbautomatisch ausgerüsteten Gegenspieler hat, muss der Einzelrepetierer sehr gut sein.

Und zu deiner eigentlichen Frage - je nach Spielfeld / Veranstalter, gelten unterschiedliche Joule - Limits. Für ein SSG sind 2,5 - 3 Joule win guter Richtwert.
Ich habe drei verschiedene Federn, welche ich dann je nach Spiel vorher einbaue um mich an das Limit anzupassen.

Lg leNeibs!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baumkobolt
09.07.2017, 12:15

das SSG24 sollte laut Novritsch Anfang diesen Monats für die Deutschen erhältlich sein...

warscheinlich hält das Ganze mal wieder die Bürokratie auf... :|

0

Was möchtest Du wissen?