Welche skurrile Verschwörungstheorie vertretet ihr selbst?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

tjaa...

die freimaurer und illuminaten haben sich, finanziert durch das internationale hochfinanz-judentum, in sämtliche firmen, religionen und regierungen eingeschleust, sie unterwandert und unbemerkt ihre eigene agenda durchgedrückt. sie haben von österreich aus - nicht von china, wie immer behauptet wird - einen extrem starken grippevirus verbreitet, was der weltöffentlichkeit als mutiertes sars-virus namens corona erklärt wurde, und den menschen eine impfung gegen diesen sicheren tod angeboten.

nachfolgeorganisationen der tempelritter und jesuiten bearbeiten im auftrag des vatikans, der insgeheim kinder an luzifer opfert, nachdem dem blut der kinder das adrenochrom entzogen wurde, die nanobots, die in der impfung enthalten sind und sich im körper im grosshirn festsetzen; betrieben werden sie, indem sie die körperwärme des menschen in energie umwandeln.

wenn sich eine ausreichend grosse anzahl an naniten im gehirn angesammelt hat, ist man in der lage die betreffende person wahlweise instant zu töten oder seine gedanken aufzuzeichnen. oder auch kontrollieren. zur verfügung gestellt werden diese nanosonden von bill gates, der in wahrheit ein getarnter reptiloide aus der inneren hohlerde ist und daran arbeitet, das sein volk wieder an der oberfläche herrscht.

ich muss aber sagen, wenn ihr hier schreibt das ihr viele verschiedene verschwörungsmythen glaubt...dann muss ich wohl ein wort mit meinem logenmeister wechseln, das wir etwas umsichtiger sein müssen; die nwo kann sich ja schlecht etablieren, wenn es immer mehr leute gibt die sich mit unseren machenschaften befassen...novus ordo mundi, oder so ähnlich...oder war es avdi vide tace...?

Woher ich das weiß:Hobby

Ich bin fest davon überzeugt, dass man uns betreffs der Mondlandung im Fernsehen immer nur Filmaufnahmen zeigt und nie eine echte Mondlandung. Ich bin auch fest davon überzeugt, dass die NASA keinen Aufwand und Mühen gescheut hat, um diese Inszenierung zu vertuschen und die ganzen Filme daher an Originalschauplätzen drehen ließ.

Ja. Eine Verfilmung am Originalschauplatz. Das ist eine realistische Theorie. Ich denke, die kann ich übernehmen.

5

Und alle Astronauten und Wissenschaftler und Politiker machen da mit, geschätzt wohl mindestens 100000 ...? Und kein einziger plaudert es aus?

1
@Patrickson
Und kein einziger plaudert es aus?

Doch, jede Menge.

Ist dir womöglich die Ironie, die in dem Wort "Originalschauplätze" steckt, entgangen?

2
@Hamburger02

Die ist mir voll entgangen :-)) ...war damals im Juli 1969 mitten in der Nacht selbst vor dem s/w TV mit dabei... war super spannend!

3
@Patrickson

Noch eine Verschwörungstheorie:

Wusstes du übrigens schon, dass die Odysee nicht von Homer, sondern von einem Zeitgenossen gleichen Namens geschrieben wurde?

3
@Hamburger02

Das ist mir bekannt! :-) Homer soll ja blind gewesen sein also ist ihm das wohl entgangen...

2
@Patrickson
.war damals im Juli 1969 mitten in der Nacht selbst vor dem s/w TV mit dabei... war super spannend!

Ich auch...und seit dieser Live-Übertragung sieht man nur noch Filme;-)

2

Hamburger02

Woher kamen denn die Funksignale der Astronauten?

0
@Hamburger02

Es ist demnach technisch nicht möglich, bei einem empfangenen Funksignal herauszufinden, von welchem Ort es abgegeben wurde?

0
@Silicium58

Doch, es gibt Funkpeilungen. Damit wurden schon im 2. Weltkrieg von den Allierten deutsche Uboote geortet und bekämpft.

0
@Hamburger02

Aber herausbekommen, ob ein Signal vom Mond oder von der Erde kommt, das kann man nicht?

0
@Hamburger02

Was bitte kam denn raus, als man (ESA, Russen, Chinesen, hunderttausende Amateurfunker) das bei der Mondlandung praktizierte?

0
@Hamburger02

Also dass die Funksprüche aus dem Mondorbit und dem Mare Tranquillitatis stammten?

0
@Hamburger02

Der "Set", von dem du sprachst, war demnach auf dem Mond, nicht auf der Erde?

0
@Hamburger02

Und warum ist deine Interpretation dieser Dinge dann dahingehend, dass es sich um eine "Inszenierung" handelte, und nicht um eine "echte Mondlandung"?

0
@Silicium58

Den Begriff Inszenierung halte ich deshalb nicht für ganz verkehrt, weil es den USA dabei nicht nur um wissenschaftliche Erkenntnis ging, sondern vor allem auch politische Absichten dahinter standen. Die ganze Mondlandung wurde absichtlich medial wirksam inszeniert, um die technologische Überlegenheit vor alllem gegenüber der Sowjetunion der gesamten Welt zu demonstrieren. Zur Erinnerung: Kennedy hatte die Mondlandung "noch in diesem Jahrzehnt" angekündigt als Reaktion auf den sogenannten Sputnikschock, der vor allem die amerikanische Gesellschaft durchschüttelte.

Das ist aber eigentlich nur ein Nebenschauplatz. Eigentlich will ich mit dieser "Verschwörungstheorie", die ich seit vielen Jahren so verbreite, die echten Aluhutträger, die die Mondlandung bis heuute für gefakt halten, persiflieren.

0

Eigentlich keine!

Verschwörungshypothesen sind natürlich möglich weil sie auf einer rationalen, falsifizierbaren Basis beruhen.

Verschwörungstheorien sind wie Religionen gegen jedes kritische Betrachtung völlig resistent, weil ein Teil der verschwörungstheoretischen Basis jeden Widerspruch oder Beleg der Unrichtigkeit als Beweis der Verschwörung umdeutet - für so etwas gibt es in meiner Familie nur Spott.

Ich glaube ja (auch wenn es keine richtige Verschwörungstheorie ist), dass es auf jeden Fall Nessie gibt bzw. sowas ähnliches, Loch Ness ist so groß und noch relativ unerforscht, daher könnte es gut sein. Außerdem glaube ich, dass manche der Augenzeugen wirklich soetwas gesehen haben. Zudem glaube ich, dass auch ein Nachfahre von Megalodon im Mariannengraben sein Unwesen treibt. Mein letzter Punkt ist der Chupacapra (idk wie man den schreibt), an seine Existenz glaube ich einfach, weil ich es spannend finde und an solche Sachen glauben möchte.

LG Zitronenbaum137

Loch Ness ist so groß und noch relativ unerforscht, daher könnte es gut sein.

Loch Ness dürfte der am besten erforschte See Großbritanniens sein.
https://youtu.be/YvCAtbBeyqs

4
@dataways

Ja schon, es wurde aber nicht viel explizit nach Nessie gesucht bzw wurde nach Nessie nur von unbekannten Forschern gesucht.

0

Da ich Christ bin glaube ich an das 2te Kommen von Jesus Christus hier auf Erden und dazu gehört natürlich auch die Sache mit dem Antichristen. Dies ist eine Verschwörungstheorie erster Güte inklusive allen nicht beweisbaren und geradezu fantastischen Begebenheiten im Zusammenhang mit dieser Geschichte. Ich finde die Geschichte extrem glaubwürdig. - Ansonsten bin ich kaum anfällig für Verschwörungstheorien.

Woher ich das weiß:Beruf – Ich will Menschen verstehen, nicht durchschauen.

Was möchtest Du wissen?