welche Sitten/ Bräuche haben wir von den Römern beim Essen übernommen ?

3 Antworten

Mir fällt nur eine Sache ein die ich noch aus dem Lateinunterricht weiß wo ich mir aber nicht 100% sicher bin ob das stimmt:

Also das Familienoberhaupt (der Vater) oder die Gastgeber (Vater+Mutter) hatten meist einen besonderen Platz und das gibt es ja auch noch (zumindest war es meines Wissens Ende des 20 Jahrhunderts immer noch üblich dass der Vater am Tisch an einer bestimmten Stelle saß, beziehungsweise bei Hochzeiten hat das Paar ja auch einen besonderen Platz)

Wie gesagt bin ich mir nicht sicher ob das stimmt. vielleicht kannst du ja mal nach Tischordnung im alten Rom googlen oder sowas in der Art...wenn du überhaupt sowas mit Sitten gemeint hast :)

Hey

ja danke so etwas in der Art habe ich gemeint =)

Danke

0


Cherryredlady hat schon einen wichtigen Punkt genannt, der in manchen Familien heute noch so gehandhabt wird.

Im privaten Bereich, aber z. B. auch bei Staatsbanketten erhalten Ehrengäste einen besonderen (Ehren-)Platz. So war es auch bei besonderen römischen Gastmählern.

Dann sind es auch ganz banale Dinge: Handwaschung, Servietten, das Essen von unterschiedlichem Essgeschirr (Tonware, "Terra sigillata", Silbergeschirre) - je nach Gang - und mit Hilfe von Essbesteck.

Auch die Speisenfolgen und die Speisen selbst sind z. T. dieselben wie heute, wenn auch anders gewürzt und zubereitet:

-   mehrgängige Menüs mit Vorspeisen, Hauptgericht(en), Nachspeisen;

-   alle Sorten von Fleisch (Rind, Schwein, Schaf, Ziege, Geflügel) und Fisch (Meeresfrüchte ebenso wie regionale Fischspezialitäten);

-   Bier war bekannt, aber hauptsächlich wurde Wein getrunken, aus Tongefäßen, aber in wohlhabenden Haushalten aus kostbaren Gläsern (der Weinbau an Rhein und Mosel verdanken wir den Römern!); die Sitte des Zuprostens war bekannt.

Bei Tisch unterhielt man sich, wie heute auch, über allerlei alltägliche oder (tages-)politische Themen.

Ich hoffe, dass genügt für einen ersten Einblick.

Zur umfangreicheren Information müchte ich folgende Bücher empfehlen:

  • Linda-Marie Günther: Kochen mit den Römern. Rezepte und Geschichten. 2015.
  • Brigitte Cech: Lukullische Genüsse. Die Küche der alten Römer. 2013.
  • Jacques André: Essen und Trinken im alten Rom. 2013.
  • Elke Stein-Hölkeskamp: Das römische Gastmahl. Eine Kulturgeschichte. 2011.

MfG

Arnold


Die antiken Römer waren bevorzugt Freunde von Saucen als auch Suppen. Sie verstanden es reichlich zu würzen, von denen wir so einige Gewürze übernahmen. Auch der Gebrauch von Honig, Mehl und Senf für Saucen und Fleischgerichte wurde wohl von den Römern übernommen. Gleiches gilt wohl auch für die Servietten, die bei keinem römischen Mahl fehlen durften.

Mehr als die Deutschen haben wohl die Franzosen römisdche Tischsitten übernommen, so z.b. das lange Verweilen zu Tisch und da beim Verzehr der Speisen. Auch das Verdünnen des Weines mit Wasser ist in moddigfizierter foerm von den Franzosen übernommen worden.

Andere Länder - andere Sitten: Aber warum füllen sich Osteuropäer im Urlaub die Teller so voll,...

... und essen dann nur einen Bruchteil davon auf?

Fast jeder Reisende hat in den letzten Jahren wohl so etwas schon im Speiseraum eines Hotels erlebt. Auf einem Teller stapeln sich Süßes und Herzhaftes gemischt, mal ganz abgesehen davon, dass das Durcheinander bestimmt nicht schmeckt... Es sind ja in den meisten Fällen wohl keine Armen, die sich Urlaub in europäischen Hotels leisten können, also warum diese Tischmanieren? Ich habe mich bisher nicht getraut, den-/diejenigen direkt danach zu fragen, weil ich gewiss niemanden beleidigen möchte. Vielleicht kann mir ja hier jemand die Frage beantworten, wie sich diese Esskultur begründet!

...zur Frage

Wann feiert man in Frankreich denn Weihnachten?

Hi!

Ich habe noch eine frage zu Franzosen: Wann feiern diese denn Weihnachten? Am 24. Dezember? Oder am 25. oder 26. Dezember? Ich habe auch mal gehört, am 6. Januar, aber ... das kommt mir irgendwie leicht seltsam vor. Oder wird dort an einem anderen Tag gefeiert?

Gibt es in Frankreich auch oft gebräuchliche Sitten / Traditionen, also z.B. so etwas wie traditionelles Essen oder besondere Art, die Geschenke zu geben?

Und dasselbe zu Silvester: Besondere Bräuche? Oder wird erst am 1. Januar gefeiert (tagsüber, meine ich, bzw. abends und NICHT nachts)?

Würde mich über eine Antwort sehr freuen!

Liebe Grüße und schonmal schöne Weihnachten,

Poseida

...zur Frage

Fisch mit dem Messer? Ist das schlimm?

Meistens esse ich Fisch mit einer Gabel und einem ganz normalen Messer (keinem Fischmesser). Verstößt das gegen die guten Sitten? Sollte ich mir ein spezielles Fischmesser anschaffen oder Fisch mit zwei Gabeln essen? Was ist gegen ein normales Messer beim Fischgericht einzuwenden?

...zur Frage

Was sind so typisch kanadische Sitte/Bräuche?

Hallo Leute, ich bereite mich gerade für ein Rollenspiel für meinen Englisch Kurs vor. Es geht um ein Geschäftstreffen mit einem Kanadier und dabei sollen wir Rücksicht auf die Sitten und Bräuche nehmen. Einiges konnte ich schon im Internet finden aber wozu ich absolut nichts gefunden habe sind so "Tischmanieren" (wenn ihr wisst was ich damit meine) und das Verhalten der Leute, also z.B. wie begrüßt man sich und was halt diesbezüglich zu einem Meeting dazugehört. Vielen Dank

...zur Frage

Tischmanieren früher vs heute?

Hallo Community,

Ich frage mich warum es so große Unterschiede zu den Tischmanieren von früher und der heutigen Zeit gibt.

Früher durfte man beim Essen erst aufstehen wenn alle fertig gegessen habe. Warum gibt es das heute bei den meisten Familien nicht mehr.

Viele Kumpels von mir essen meist alleine im Zimmer vor dem TV oder vor dem PC. D.h. auch am Wochenende wenn jeder zuhause ist wird sehr selten gemeinsam gegessen.

Warum hat sich das so stark verändert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?