Welche Setup Teile haben TDP?

4 Antworten

Bei Grafikkarten sind die TDP Werte relativ zuverlässig gegeben, aber hier musst du auch auf die TDP des spezifischen Modells achten. Ein starkes OC Modell unterscheidet sich da manchmal schon sehr merkbar von dem Referenzmodell.

Bei CPUs ist das ein bisschen anders; gerade bei Intel schummeln die da schon ein bisschen und geben die TDP für den Basis Takt, statt für den vollen Boost Takt an. Hier würde ich mir unabhängige Tests anschauen, um den Leistungsverbrauch in Erfahrung zu bringen.

Bspw. über die Testberichte von TechPowerUp, da die recht akkurat und sehr übersichtlich sind.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Elektrotechnik & Informationstechnik (B.Sc.) im 7. Semester

Bei allen, hauptsächlich aber Prozessor und Grafikkarte. Nutze am besten den BeQuiet! Netzteil Rechner, den man online über Google finden kann. Wenn du deine gewünschte Grafikkarte und Prozessor gefunden hast, nutze den Rechner und dir wird angezeigt welche Netzteile zumindest von diesem Hersteller in Frage kämen, in jedem Fall siehst du darüber wie "groß" dein Netzteil sein muss.

Woher ich das weiß:Hobby – Über vieles Schlau gemacht und ausprobiert

Bei jedem Teil ist ne TDP.

Selbst bei ner HDD.

Aber 750W ist es aber soweit egal, da kauf ein PC soviel nutzt.

Ich selber habe nen 1000W Straight Power 11 Platinum.

ne freundin stellt sich einen pc zusammen und hat ein netzteil mit 1000W ausgesucht. ich wollte wissen wie viel ihr pc verbraucht damit sie da vllt sparen kann. 750W reichen da doch sicher, auch für zukünftige upgrades oder?

0
@BlackEyedPanda

Sicherlich.

1000W mag ich halt mehr, da ich nicht aufpassen muss was ich Einbau, da ich genügend Strom habe.

Zudem ist es sehr leise aufgrund der niedriegen Auslastung.

0

Garnicht

TDP ist ein Verweis auf einen vorhandenen Kühlkörper.

Fürs Setup nimmt man 50W

Cpu je nach Modell, schlau lesen oder fragen

Grafikkarte kann man, um Puffer zu haben an den anschliesbaren Steckern ausrechnen.

8Fach 150W

6 Fach 75W

Mainboard 56W

Auf Grundlage der TDP (maximaler oder durchschnittlicher Wert für die thermische Verlustleistung) wird nicht nur die Kühlung, sondern auch die Stromzufuhr ausgelegt.

0

Was möchtest Du wissen?