Welche Szenen sind denkbar?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

Gretchen bedeutet Faust I. Da gibt es dann einiges:

Die Begegnung bei Marthe Schwertlein, der kupplerischen Nachbarin; die Gartenszene: Wie hältst Du's mit der Religion? - die berühmte Gretchenfrage. Oder vorher Gretchen allein im Zimmer (Es war ein König in Thule); die Begegnung mit Gretchens Bruder Valentin und dem Duell mit Faust. Die Kerkerszene am Schluß, als Fausts Befreiungsversuch scheitert, weil Gretchen zum einen nach dem Tod der Mutter, den sie ungewollt mitverursacht hat (Überdosierung des Schlafmittels, das sie verabreichte, damit sie in Ruhe mit Faust schlafen kann) und dem Mord an ihrem neugeborenen Kind in der Nacht vor ihrer Hinrichtung wahnsinnig geworden ist; zum anderen aber, weil sie in all ihrem Wahnsinn doch das falsche Spiel Mephistos durchschaute und sich nicht auf ein Leben in seiner Gegnwart einlassen wollte, was ihr zwar den Tod einbrachte, sie im Himmel aber zur Una Poenitetiarum, zur Einen Büßerin erhob, durch deren Fürsprache Fausts Seele aus den Klauen Mephistos gerettet wurde.

Eine interessante Szene ist auch die Kirchenszene, als Gretchens Freundinnen über eine andere lästern, die ungewollt schwanger geworden war, während sie selbst bereits wußte, daß es ihr genauso ging.

Am besten: Lesen, lesen, lesen. Die Gretchen-Tragödie ist ein Hauptbestandteil von Faust I.

Viel Erfolg.

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FranziBu 06.12.2015, 16:22

Vielen Dank! :)

1

Was möchtest Du wissen?