welche Schwächen beim Vorstellungsgespräch lassen gut da stehn?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

als verkäuferin ist ordnungsfanatiker zu sein sicher gut gebräuchlich im job. oder als schwäche : ich kann kunden nicht gut sagen, wenn ihnen einkleidungsstück nicht steht...

was hastn gesagt??

ich habe gesagt dass ich im PRIVATEN bereich gern mal 5 minuten zu spät bin. aber nicht aus faulheit sondern eher weil ich noch so viele sachen nebenher erledige. Im beruflichen bereich nannte ich eben dass ich ungeduldig sei und immer meine aufgaben fertig stellen will. Das haben die aber irgendwie nicht gelten lassen und meinten,welche Schwäche ich speziell habe, die in diesem Beruf von nachteil wäre.

ich war da echt baff... =) zumal die mich eh schon echt fertig gemacht haben.

0
@Melekchen

oh autsch.. das war ne blöde kombi. ich hab auch angestellte. und sag mal,was ich mir daraus denke : du machst 20 sachen auf einmal, verlierst darüber den überblick über deine eigentlichen aufgaben.. kommst dadruch auch mal zu spät und reagierst auch noch ungeduldig, wenn evtl kunden nervig werden und dich von deinen 20 arbeiten, die du versuchst zeitgleich zu machen abhalten. das klingt unorgansiert und sowas ist im betrieb meistens ein problem!!

0
@FotoSanta

hm, das scheinen die auch gedacht zu haben und fragten dann nach ob ich,wenn ich eine aufgabe angefangen habe, die nicht unterbreche wenn ein Kunde kommt. und entgegnete dann: doch selbstverständlich geht der Kunde vor. Doch meine Aufgabe möchteich im Laufe des Tages schon fertig gestellt haben und sei es so dass ich auch dafür dann länger bleibe.

ou man -.- ich seh schon... aber waaas hätt ich denn sagen sollen???

0
@Melekchen

etwas besser undimmernoch ehrlich wäre vielleicht gewesen : ich kann es nicht gut sehen, wenn dinge unerledigt bleiben und manchmal verliere ich dann die zeit aus den augen.

0

Da geht es eigentlich darum dass man erstens ehrlich und zweitens sich seiner Schwächen bewusst ist. Wenn du da ehrlich deine Schwächen (dann auch private, das sind ja "Eigenschaften") nennst ist das selten wirklich negativ. Im Zweifel kann man ja dazu sagen wie man dagegenzusteuern versucht.

Die Schwäche ist fast egal solange Du welche nennen kannst. Es geht darum ob Du Dich selber einschätzen kannst, Deine Schwächen kennst und in der Lage bist daran zu arbeiten.

Die meisten antworten mit Schwächen, die mal positiv auslegen kann. Wie unten genannt: ich bin ZU eifrig, ZU schnell wodurch Kollegen sich überrannt fühlen.. so in der Art. Denk dran wenn die nach einem Beispiel fragen sollte Dir da was einfallen. Also überleg mal was Deine Freunde oder Eltern an Dir kritisieren... Ganz fehlerfrei ist ja keiner.

als schwächen kannst du eigentlich vieles nennen, zB dass du manchmal übereifrig bist - dazu solltest du aber immer sagen, was du zur besserung dieser "schwäche" tust :) das kommt gut an

lg

googleme

Versuche es einfach zu verschönern.

Am besten ist: deine Schwäche zugeben, aber diesbezüglich eine Idee haben, wie du diese positiv in deinem Berufsleben einbauen möchtest.

zB: du redest zu viel:

Deine Freunde sagen zwar dass du zu viel redest, aber du glaubst, dass du diese als Vorteil nutzen kannst, da man als Verkäuferin sowieso kontaktfreudig sein sollte.

wenn das nicht möglich ist, solltest du sagen, dass du diese Schwäche zwar hast, aber dass du deinen Beruf als eine Chance siehst, diese Angewohnheit loszuwerden, wie zB Unpünktlichkeit.

so mache ich das zumindest immer.

etwas positives zu negativem umformen: bsp: viele sagen ich bin zuuuu ordentlich. oder versuche alles immer perfekt zu machen.

das du dich zum beispiel in arbeit reinsteigerst... aber ganz ehrlich: das ist auch eine der beklopptesten fragen ueberhaupt. jeder arbeitgeber, der diese frage stellt, sollte ohrfeigen ohne ende bekommen.

ja find ich auch *losprügelt

0

Du mußt doch wissen was deine Schwächen sind. das kann dir hier niemand sagen! :) denk mal drüber nach.

  • was hast du denn genannt, - um dies mal zu evaluieren, aufzugreifen...

Was möchtest Du wissen?