Welche Schule HILFE?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Den Werkrealschulabschluss kann man bundesweit mit dem klassischen Realschulabschluss gleichstellen. Die Hauswirtschaftsschule würde dich - wie der Name vielleicht schon verrät - auf Hauswirtschaft spezialisieren. Wenn du denn in diesem Bereich arbeiten willst, dann bringt es große Vorteile mit sich, denn du besitzt nach dem Abschluss Erfahrungen auf dem Gebiet. Wenn dir aber auffällt, dass es nicht so deins ist, dann hättest du ein Problem. Schließlich wird bei einer fachspezifischen Schule manche Lernbereiche verstärkt und andere können sogar komplett wegfallen. Das heißt, wenn du deinen Abschluss auf der Hauswirtschaftsschule machst, dann kann es bedeuten, dass du bei Berufe wie Biologielaborant oder Medizintechniker kaum Aussichten auf einen Ausbildungsplatz hast. 

Wenn du noch nicht weißt, was du machen willst, dann entscheide dich lieber für den Werkrealschulabschluss. Da hast du auch noch genügend Zeit dich mit den ganzen Berufen auseinanderzusetzen. Ein kleiner Tipp: Wenn es Berufsmessen in deiner Nähe gibt, dann statte denen mal einen Besuch ab, denn die haben mir auch sehr geholfen. Alternativ kannst du auch bei Ausbildung.de vorbeischauen. Hier werden sämtliche Ausbildungsberufe kurz erklärt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?