Welche Schulbildung benötigt ein Sachbearbeiter beim Arbeitsamt?

6 Antworten

Derjenige der angerufen hat, muss nicht der sein, der den Brief erhalten hat. Ausserdem ist die Atbeitsvermittlung und die Leistungsabteilung getrennt. Das war sicherliche eine Informationsdefizit. Ich verstehe deine Empörung, aber ich finde es auch nciht richtig die Leute vom AA als etwas dumm darzustellen.

Je nach Tätigkeitsfeld gibt es Sachbearbeiter mit Haupt- Real- oder Gymnasialem Abschluß. Wie im Leben oft hängt es natürlich von der Bearbeitungsperson ab wie Sie den entsprechenden Leistungsempfänger beurteilt. Wenn ich irgentwo anrufe und es geht jemand ran würde ich auch zunächst davon ausgehen das der Angerufene sprechen kann. In diesem Fall scheint es doch so gewesen zu sein das der Sachbearbeiter keinerlei Rückmeldung von dem Leistungsempfänger bekommen hat. Da der Leistungsempfänger angerufen würde war es ja ein leichtes schriftlich auf die Fragen zu antworten und die kooperationsbereitschaft zu signalisieren. Es hat nicht jeder Sachbearbeiter eine fachärztliche Ausbildung und weiß das man nach einer Kehlkopfoperation nicht sprechen kann. Ich glaube für die üblichen Tätigkeiten durfte ein Realschulabschluß ausreichen.

Wenn man manche Sachbearbeiter so beobachtet,fragt man sich schon, ob die überhaupt einen Schulabschluß haben. Die Qualifikation beim Arbeitsamt ist unterschiedlich hoch...viele waren selbst mal arbeitslos und wurden nur in einer Maßnahme für die Tätigkeit beim AA geschult. Etwas schärfer sind die Bedingungen bei der Arge. Die Fallmanager dort sind meist schon mehrere Jahre im Dienst des AA oder haben ganz und gar studiert. Eine Bekannte von mir ist Diplom-Verwaltungswirtin und arbeitet seit dem Studium als Fallmanagerin bei der Arge. Was nicht unbedingt für Qualität bürgt,denn die Ausbildungsmethoden sind fern jeglicher Realität.

Volle Zustimmung und DH!

0

Was möchtest Du wissen?