Welche Schuhe sind am besten für das joggen ausgelegt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also gleich mal vorweg: Der Nike Air ist ein Freizeitschuh und als Laufschuh nicht geeignet. Ich kann Dir auch sagen warum: Durch das Luftpolster unter der Ferse setzt Du zwangsweise mit der Ferse zuerst auf. Durch dieses Luftpolster wird Dir der Schmerz an der Ferse genommen den Du hättest würdest Du barfuß mit der Ferse aufsetzen. Die Schockwelle die durch Deinen Körper geht wird jedoch nicht im genügenden Maße gedämpft. Somit sind Beschwerden in den Knien und/oder der Wirbelsäule vorprogrammiert.

Hinzu kommt dann noch dass nach dem Aufsetzen mit der Ferse Dein Fuß nach innen kippt (Pronation) und wenn die Sprunggelenke zu schwach sind überpronierst Du.

Bevor Du Dir jetzt ein Paar Laufschuhe für 500 SF also ca. 430€ holst und damit nicht klar kommst empfehle ich Dir lieber flache Laufschuhe mit beweglicher Sohle und vor allem viel Zehenfreiheit, also Minimalschuhe gerne aus marktstrategischen Gründen "Barfuß"Schuhe genannt. Diese ermöglichen ein Erstaufsetzen flach mit dem Ballen und Du hast die optimale Dämpfung über das Quer- und Längsgewölbe, beugst Fußfehlstellungen vor und solltest Du bereits welche haben kannst Du damit diese sogar wieder berichtigen wenn sie noch nicht so weit vorgeschritten sind.

Nun ist die Frage ob Minimalschuhe für Dich geeignet wären. Nicht geeignet wären sie wenn Du längere Strecken nicht barfuß gehen könntest ohne Schmerzen am Bewegungsapparat zu bekommen. Ansonsten empfehle ich mit dem Laufen mit wenigen hundert Metern anzufangen und nur langsam zu steigern. Wenn möglich machst Du die wenigen hundert Meter täglich gerne auch später mehrfach täglich. Auch solltest Du die Minimalschuhe auch im Alltag tragen und zuhause barfuß gehen. Du wirst merken dass die Waden mehr arbeiten müssen (die fangen die Stöße ab die sonst in Deinen Körper knallen würden und es kann passieren dass Du anfangs öfters mal Wadenmuskelkater bekommen kannst.

Ich vermute mal dass Du Laufanfänger bist und somit hast Du (noch) keinen Laufstil. Deswegen wäre eine Laufbandanalyse auch wenig sinnvoll denn es muss sich bei Dir erst ein Laufstil herausbilden der am besten gelenkschonend sein sollte. Orientiere Dich dabei an Kindern wenn sie barfuß rennen denen hat keiner gezeigt wie sie das machen müssen - die bringen das einfach.

Damit Dir und auch anderen Interessierten die Zusammenhänge klar werden habe ich dies hier mal verlinkt:

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Tobi

Dir per Ferndiagnose den 'richtigen' Schuh zu empfehlen ist unmöglich! Da helfen auch keine Testberichte irgendwelcher Laufzeitschriften o.ä.

Jeder Mensch läuft anders, jeder Fuß ist anders. Der Schuh muss zu dir passen. Es muss sich einfach gut anfühlen, damit zu laufen.

Lass dich in einem Fachgeschäft beraten und probiere verschiedene Modelle verschiedener Hersteller aus. Am besten nicht nur auf dem Laufband sondern auch draußen vor dem Laden! Und wenn du zweifelst, ob dir der Verkäufer vielleicht nur ein etwas teureres Modell aufschwatzen will, hör auf dein Bauchgefühl.

Es soll übrigens auch Läufer geben, die völlig ohne Schuhe auskommen. :-)

Die soll es nicht nur geben sondern ich bin einer davon und konnte durch Barfußgehen und -laufen sämtliche Beschwerden in meinem Bewegungsapparat beseitigen.

0

Hallo! Schau mal bei Runners point, gibt es auch in der Schweiz

https://www.google.de/search?ei=RCQIWtuWDMKra8jdp_gL&q=runners+point+filialen+schweiz&oq=runners+point+schweiz&gs_l=psy-ab.1.2.0j0i22i30k1l2.1351.7213.0.11980.8.8.0.0.0.0.88.650.8.8.0....0...1.1.64.psy-ab..0.8.648...0i131k1.0.FJwVq7sMbrM

Die machen sogar eine Laufanalyse. Vollwertige Auslaufmodelle gibt es meistens auch unter 100 Euro. In der Regel kann man sogar getragene Schuhe umtauschen

Alles Gute.

Da würde ich mich im Sportgeschäft beraten lassen und bei der Anschaffung auch nicht sparen.

In manchen Sportgeschäften gibt es sogar so etwas wie eine Laufanalyse.

Nicht jeder Sportschuh ist für jeden geeignet. Daneben kommt es auch darauf an auf welchem Untergrund du laufen willst.

leicht uneben mit Kieselsteinen. Ja schon klar aber da zahl ich noch mehr Geld als mir lieb ist. Es muss doch einen Schuh geben der perfekt für mein Gewicht ausgelegt ist aber im teureren Bereich liegt

0
@Danielpt

Da hilft nur im Internet suchen und sich Testergebnisse ansehen.

Es gibt natürlich für einen blutigen Anfänger durchaus auch schon brauchbare Schuhe um die 50 €.

Ich weiß daneben auch nicht wie weit du joggen willst.

0
@Danielpt

Du wirst niemals einen Laufschuh finden und sei er noch so teuer der für alle Füße, alle evtl. Fehlstellungen und alle Laufstile geeignet sind.

0

Ich würde dir ebenfalls raten in ein sport Geschäft zu gehen bevorzugt mit lauf analyse und fachlicher Beratung selbst verständlich

0

Einfach 4 Stunden. die Strecke wird mit etwas schneller als Schritttempo gelaufen mit steigender tendenz über die Jahre

0
@Danielpt

Dann würde ich erst einmal auf gute Dämpfung und guten Boden- Griff achten.

PS. Allzu viel Dämpfung ist übrigens auch nicht unbedingt gut.

Alle großen Hersteller haben da ein fast unüberschaubares Angebot.

0
@Cavallerizza

Die Dämpfung ist normalerweise gar nicht notwendig aber wird gerne als Verkaufsargument genommen. Der Mensch ist zum Barfußlaufen ausgelegt und die Dämpfung erfolgt über das Quer- und Längsgewölbe.

Je steifer der Laufschuh ist und je stärker die Dämpfung umso mehr wird die körpereigenen Dämpfung ausgeschaltet.

Problem ist nur dass sich die meisten zu sehr an das Laufen in Schuhen gewöhnt haben und das Barfußlaufen somit nicht mehr gewohnt sind. Möchte man dann wieder einen gesunden Barfußlaufstil erlernen dann ist viel Geduld erforderlich. Meist wird eine Zeit von einem Dreivierteljahr angegeben. Meiner Meinung viel zu kurz bei mir hat es über 4 Jahre gedauert bis sich all die Muskeln, Bänder, Sehnen und Knochen angepasst haben. Kann allerdings sein dass es in meinem Alter (bin jetzt 53) eben etwas länger dauert wenn man jahrzehntelang falsch gegangen und so gut wie nicht gelaufen ist. Aber die Knieschmerzen die vor knapp 5 Jahren mich heimsuchten veranlassten mich die Notbremse zu ziehen.

Und gerade wer vielleicht Probleme mit den Knien oder auch mit dem Rücken hat für den lohnt sich die allmähliche Umstellung auf den Barfußlaufstil. Man muss es nur langsam machen.

0
@BarfussTobi

Aber an die Kniegelenke und die späteren Probleme mit dem Meniskus hast du schon auch gedacht?

Der Fragende wollte eigentlich nur wissen wo er einigermaßen vernünftige Laufschuhe her bekommt und er wollte sicher keinen langatmigen Vortrag über Barfuß-Laufen.

Mir stinkt allmählich immer mehr diese typisch deutsche Bevormundung und Belehrungsweise.

Der Mann hat 90 kg und will etwas schneller laufen als Walking und nicht am Berlin-Marathon teilnehmen. 

0
@Cavallerizza

Ja klar habe ich an die Kniegelenke gedacht genau aus diesem Grund habe ich es ja geschrieben. Weil ich es selber hatte.

0

Was möchtest Du wissen?