Welche Schriftart und Größe sollte man verwenden, wenn man ein Buch schreibt?

7 Antworten

Ich achte beim Buchkauf schon darauf, daß die einzelnen Seiten nicht zu eng beschrieben sind, liest sich einfach besser, natürlich muß der Inhalt auch gut und interessant sein. Achte auf Absätze und nicht zu kleine Schrift! Wenn Dein Buch fertig ist, kannst Du es ja auch einmal zum Anlesen anbieten, sicher findest Du dann schon hier die 1. Leseinteressenten. Alles Gute für Dein Buch, suche auch einen guten Titel dafür, Titel machen auch neugierig auf den Inhalt.

An alle, die meinen es käme nur auf den Inhalt an, sei gesagt, dass sie sich stark irren! Nicht umsonst gibt es Grafiker, die sich mit Typographie auseinander setzen. Schrift wirkt! Sie wirkt als erster Eindruck noch vor dem Inhalt. Nehme deine eigenen Bücher und du wirst selber schnell urteilen können, was ein schönes Buch und was ein durchschnittliches Buch ausmacht. Welche Schrift für dein Buch die richtige ist, kann niemand sagen, ohne den Inhalt zu kennen. Stelle dir vor du würdest einen Text für die Firma Dallmayer schreiben oder einen Hausprospekt für die Bauhaus Universität. Interpretiere deinen Inhalt (z.B. ist er emotional, faktisch, impulsiv, traditionell,...) und such dann die passende Schrift. Ein Comic verlangt auch eine andere Schrift, als ein Buch für mittelalterliche Minnesänger.

arial ist am besten lesbar, finde ich jedenfalls. schriftgrösse ist auch ein bisschen abhängig von der monitorgrösse. versuche es mal mit 10 oder 11.

Welche Schriftart verwendet Mozilla Thunderbird bei der Einstellung "Feste Breite" und bei der Einstellung "Variable Breite" und wie sieht diese der Empfänger?

Ich finde nur dies: http://www.windowsforum.de/thema/schriftarten-und-zeichenkodierung-in-thunderbird-3-0.98521/

Ich nutze nun seit Tagen im Thunderbird 3.0 folgende Einstellungen unter:

Extras / Einstellungen / Ansicht

Standard Schriftart = Arial oder Century Gothic und Größe 13 (das ist beim Senden und lesen gut Sichtbar)

Erweitert Schriftarten = Westlich Proportional = Serif - Größe 13 (11 war + ist zu klein) Serif = Arial oder Century Gothic Sans Serif = Arial Feste Breite = Arial Größe 13 ( alles andere ist zu klein, für die Signatur wäre 8/9 gut) Minimale Schriftgröße = 13

Schriftenkontrolle- Nachrichten das Verwenden eigener statt der oben gewählten Schriftarten Erlauben = ist ein Häkchen gesetzt

Unproportionale Schriftart für Reintext-Nachrichten verwenden Erlauben = ist ein Häkchen gesetzt

Zeichenkodierung Ausgehende Nachrichten = Westlich ISO-8859-15 Eingehende Nachrichten = Westlich ISO-8859-15

Wenn möglich Standard-Zeichenkodierung für Antworten verwenden Erlauben = ist ein Häkchen gesetzt

Verfassen / Allgemein / HTML-Option Schriftart = Variable Breite / Arial oder Century Gothic Größe = Mittel (das scheint der passende Wert zu sein)

Mit diesen Einstellungen habe ich unter TB und Outlook einen guten Wert erreicht. Mails von OL und oder anderen kommen nun gut lesbar bei mir im TB 3 an.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?