Welche schoenen Radtouren ab Port de Pollenca koennt ihr empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit 150km kannst du ja fast überall hinfahren.

Also. Ganz in der Nähe ist ja das Kap Formentor. Sehr super Aussicht, aber kann bei Wind gefährlich werden. Wenn man den harten Aufstieg geschafft hat, kann man bei super Aussicht im Cafe entspannen. Oder, wer nicht genug hat, gleich wieder runter. Aber Vorsicht. Serpentin steil bergab, links Felsen, rechts steil berg runter.

Gen Süden geht es entlang der Küste zum alten Kloster Emita de Betlem (nördlcih Arta). Schwierig zu finden. Auf Schilder achten und durchfragen. Dort geht ein schöner ca. 5km langer gemäßigter (!) Berg hoch und auf der anderen Seite wieder runter. Optimal zum KAB-Training (Kraft am Berg). Aber Grundlage. Ist - wie gesagt - angenehm bergig.

Wenn du es heftiger willst, dass fährt du nach San Salvador. Auch 5km, aber dafür ca. 10% Steigung. Durchschnitt.

Ca. 40km südlich von dir ist die Kleinstadt Petra mit einem netten Marktplatz, wo sich bei schönem Wetter Alles trifft. Mit Alles meine ich wirklich alle Radfahrer der Insel. Dort ist DER Szene-Treffpunkt aller Radfahrer. Immer was los. Der Marktplatz wird von Cafes umzingelt. Petra nimmt man eigentlich täglich einmal auf seiner Route mit.

Die Hafenstadt Porto Cristo ist dann schon sehr weit (60km) aber eine sehr nette Hafenstadt mit einer "Wand". Ich schätze mal, es sind 100m bergauf. Nicht zu verfehlen. Man muss sie zwangsläufig erklimmen, wenn man vom Süden kommend gen Norden durch die Stadt will. Aber richtig gut bergauf. Ansonsten hat die Stadt viel zu bieten. Ein McDoof (oder war es Burger King?) viele nette Cafes und Restaurants mit Blick auf den Hafen, wo viele Yachten liegen.

Wenn ihr von dort entlang der Küste Richtung Norden fahrt, geht es nach ca. 5km rechts ab (zum Wasser) zu einer alten Tropfsteinhöhle. Die Räder kann man dort abstellen und mal die Höhle besuchen. Vorsicht: Auch leicht zu verfehlen.

Weniger als 5km weiter nördlich ist der Urlaubsort Cala Millor. Schöner aber befüllter Sandstrand mit allen möglichen Klimbim-Läden, also Andenken (Strandtücher, Basecaps, T-Shirts, Sonnenbrillen, uvw,), was der Tourist do braucht.

Zu Palma bauche ich nichts zu sagen. Kennt man ja. Ist ca. 60km von euch weg.

Wunderschön zum Radfahren ist übrigens die in GoogleMap bezeichnete Straße PMV-3322 und PM-333 (beide südlich Son Serra de Marina). Die PM-333 führt durch Orangenhaine direkt auf Petra zu. Ein Muss.

Dann Halt in Petra und über Santa Margalida, Can Picafort und Alcudia oder Muro zurück nach Pollenca.

Ach so. Inca ist auch schön. Wenn ich Material (Rennrad) braucht, in Alcudia und Can Picafort gibt's genug Läden f. Ersatzteile.

Ich beneide dich. Ich will mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mcr89x 20.03.2013, 21:58

Klasse! Vielen Dank :) Die Antwort wird auf jeden Fall ausgedruckt und kommt mit in den Rucksack. Ich denk auch mal an dich, wenn ich die Touren abfahre ;) Es ist erst mein 2.x Mallorca und 1. Trainingslager dort.

0
mcr89x 20.03.2013, 21:58

Klasse! Vielen Dank :) Die Antwort wird auf jeden Fall ausgedruckt und kommt mit in den Rucksack. Ich denk auch mal an dich, wenn ich die Touren abfahre ;) Es ist erst mein 2.x Mallorca und 1. Trainingslager dort.

0

Hallo hier Doc,

ich denke deine Fragen sind soweit eigentlich beantwortet. Eine Streckenergänzung habe ich noch. Orient, nicht besonders schwer, aber schöne Landschaft ca. 150km, Pollenca, Sa Pobla, Muro, Sineu, Costix, Senceles, Santa Maria del Cami, Bunjola, (ab hier fast keine Autos mehr) Orient, weiter auf der PM-210 bis Alaro, PM-211 Loseta, Biniamar, Selva, Moscari, Campanent, Büger, Sa Poble, Pollenca. Geht auch ab Selva über Caimari wieder über die Berge zurück wenn ihr noch Puste habt. Unterwegs Essen nicht vergessen.

Ausserdem gilt für Cala Millor in dierser Jahreszeit zwar Sandstrand, aber voll ist der nicht.

Bin ab dem 27.03.-05.04.2013 in Cala Millor. (kein Trainingslager, Urlaubslager)

Doc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Geheimtipp, schön - aber "hardcore": Die unendlichen Serpentinen nach Port de San Calobra oder Cala Tuent runter und rauf? Das wäre aber schon Tour-de-France-Training...

Weniger hardcore: Zum Gorg Blau.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?