Welche Schnuller sind nicht krebserregend?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei nem ruhigen kind kann man schon erstmal versuchen auf den schnuller zu verzichten, bei schreikindern ist es schön, wenn man einen schnuller hat, wobei der schnuller nie die körperliche nähe ersetzt oder ersetzen soll. der schnuller befriedigt das saugbedürfnis und das ist bei den kindern sehr unterschiedlich ausgeprägt. schadstoffe sind bei allen dingen im alltag eines babys ein thema, aber wer lebt denn schon in einer sauberen chemiefreien umgebung? wir haben bei unserer tochter nur silikonschnuller benutzt, da sie durch uns allergiegefährdet war und ich auch stark auf latex reagiere. ich nehme gern naturprodukte, aber beim thema schnuller sind diese leider nicht so gut wie geglaubt, eben weil sie allergien auslösen können und weil sie schadstoffe besonders gut aufnehmen und abgeben, auch von der hygienischen seite her, werden die naturschnuller sehr schnell klebrig und fangen sogar an zu stinken.

In dem aktuellen Test des BUND enthielten nur die Schnuller von MAM kein schädliches BPA. Der Schadstoff kommt überwiegend im Schild vor und kann auch auf den Schnuller selbst "abfärben", das ist übrigens bei Silikon-Schnullern weniger bedenklich, Latex oder Naturkautschuk nehmen die Schadstoffe aus dem Schild eher auf. Mehr dazu und Empfehlungen welche Schnuller man sonst noch am ehesten kaufen kann, findest DU auch hier: http://www.sparbaby.de/allgemein/schnuller-bpa-bund-bisphenol/

Was möchtest Du wissen?