Welche Schalterserie für Aufputz in Lagerräumen empfehlt ihr für die Elektroinstallation?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

schau mal da: http://www.elektrikshop.de/index.php?cPath=324_272 - Viel billiger wirst Du sowas in der Qualität nicht bekommen.

Die Alternative wäre dann Kopp o.Ä., was billig im Baumarkt zu bekommen ist. Allerdings bestehen da dann auch Qualitätsunterschiede, und ich finde, bei Steckdosen, die mal gerne 10 Jahre und mehr sicher funktionieren sollen, sollte man nicht jeden Cent einzeln umdrehen. So kann z.B. bei Billigsteckdosen die Federkraft der Kontakte schneller nachlassen.

Achte aber darauf, dass diese Schalter u. Steckdosen hinten offen sind. Sollen diese auf brennbarem Material installiert werden, müssen da noch nicht brennbare Unterlegplatten unter. Bei Schaltermaterial nach IP44 gibt es das Problem nicht, da haben die Steckdosen dann aber Klappen.

Außerdem müssen neuerdings alle Steckdosenstromkreise im Innenraum bis 20A FI-geschützt sein.

Danke, habe bei dem Anbieter Schalterserie EGB gefunden. das scheint sich leicht zu installieren, so was ist in Ordnung. Kommt EGB aus Deutschland? Weiss das jemand?

0
@Baufreund

Naja, qualitativ kann EGB jedenfalls nicht mit Busch-Jägrer & Co. mithalten.

0
@humanmax

Vielen Dank! Schade das diese Shops so wenig zum Produkt schreiben. Die denken immer der Kunde weiss schon alles. Bei einer solchen Schalterserie schreib ich hin, warum gerade die und welche Vorteile. Das ist alles hier:

Wippschalter Aufputz weiß, glänzend

Preis: 5,45 EUR incl. 19 % UST exkl. Versandkosten Sind Maße und Art der Anschlüsse zuvielverlangt? Material wäre nicht schlecht usw. Aber ich merke schon hier kommt der Internethändler bei mir durch ;-)

0

Feuchtraumdosen werden von allen grossen Qualitätsanbietern angeboten (Merten, Gira, Berker, Busch-Jäger...). Es gibt deutliche Qualitätsunterschiede zwischen diesen Marken und der Baumarktware, ausserdem sind Rahmen auch noch nach Jahren (Jahrzehnten bei den Stammserien) erhältlich. Ich setze am liebsten Merten und Gira ein, allerdings nur wegen des Designs, qualitativ sind die anderen ebenbürtig. Bei Merten heissen die Serien Aquadesign (Feuchtraum) und Aquastar (auch spritzwassergeschützt und mechanisch robust), und für ganz derbe Fälle gibt's noch die Agrar-Serie, für den unbeheizten Schuppen, in dem auch mit Ammoniak gearbeitet wird. In Deinem Fall ist Aquadesign ausreichend.

Problem ist die Anschaffung: Diese Produkte werden nur über den Fachhandel und einige wenige Internetshops vertrieben. Ich beziehe über einen lokalen Großhändler, der mir die Sachen ohne Rabatt verkauft; Dein Elektriker kann die Teile mit gutem Rabatt beziehen. EIBMarkt und KNX-Shop sollten die Produkte liefern können, denke ich.

Vielen Dank. Ich habe mal bei Gira auf der Seite nachgeschaut, die haben ja auch Aufputz, ich möchte die Feuchtraumdinger eigentlich nicht im Lager sehen. Es ist eher ein trockener sauberer Raum, wo wir auch packen und so. Boden gefliest usw. Werde die Liste von Gira zusammenstellen und dann unseren Großhändler um Angebot bitten. In meinem Haus habe ich damals Gira verlegt, bis Heute 17 Jahre danach eine gute Entscheidung. Danke für Eure Hinweise.

0

Hallo, gegen die Qualität von B&J,Gira,Merten,Berger,Jung auch ELSO kommen sie Baumarktteile nicht an.ELSO ist etwas günstiger. Auch in der Montage gibt es Unterschiede und Nachteile. Die aus den Baumarkt sind meist kleiner und fummeliger. Wohin mit den Drähten. Wenn keine Feuchte und kein Staub anfällt, IP41 beinhaltet ja auch Staubschutz, kannst du natürlich ein "trockenes" Programm mit der Schutzklasse IP20 nehmen.Bei brennbaren Untergründen Bodenplatte nicht vergessen. Fi - Schalter 30mA ist anzuraten,da auch zusätzlicher Brandschutz. Meine Empfehlung zum Elektriker gehn und da kaufen, ist immer noch billiger wie Baumarkt und sicher gute Qualität.

Danke, für die Hilfe, werde Marke nehmen, auf die 100 Euro mehr kommt es dann auch nicht mehr an. Der FI wird sicher nicht vergessen, das lass ich auch vom Fachmann machen, nur die Dosen und Schalter + Lampen bau ich schon mal hin.

0

Wie viele FI's und Leitungsschutzschalter brauche ich für einen Verteiler in einem Haus?

Drinnen sind ungefähr 5-10 Steckdosen,
5-10 Lampen
1 x E-Herd
1 x Waschmaschine

Danke für die Antworten

...zur Frage

Fragen zu Sicherungskasten?

Ich bin neu eingezogen und habe im Keller (Einfamilienhaus BJ 1991) diesen Sicherungskasten und als Laie was Elektroinstallationen angeht ein paar Fragen dazu:

  1. Sichert der FI das ganze Haus oder nur einen bestimmten Schaltkreis wie Bad ab? Kann man das anhand des Sicherungskastens erkennen? Ich nehme an den Testknopf (Schmale Taste mit Beschriftung "T") sollte man gelegentlich mal nutzen? Wozu ist die Sicherung rechts daneben mit der Aufschrift "ASS" gehört die zum FI?
  2. Die drei Schraubsicherungen links sind vermutlich Vorsicherungen falls die Automaten nicht funktionieren sollten?
  3. Es gibt für die Küche scheinbar keinen eigenen Stromkreis für einen Geschirrspüler oder ein Untertischgerät obwohl Warmwasser nicht zentral bereitet wird. Die Sicherung 1 (die nicht beschriftete) scheint für das ganze EG zu sein. Ist das nicht etwas ungewöhnlich für das Baujahr? In meiner alten Wohnung hatte ich sogar zwei extra 16A Sicherungen für die Küche für Geschirrspüler und Untertischgerät. Hier hängen derzeit beide Geräte am EG Stromkreis und ich habe extra eine Energieverteiler Steckerleiste gekauft die ggf. eines der Geräte abschaltet wenn zu viel gezogen wird.

...zur Frage

3 Schuko-Steckdosen über 3 Sicherungen an einem 5x1,5-Kabel (3 Phasen, gemeinsamer Null) anschließen

Hallo liebe Wissenden,

ich bin neu hier und habe eine Frage zur Elektroinstallation. In unserem Haus sind grundsätzlich Kabel NYM 5x1,5 verlegt. Diese laufen vom Schaltschrank über Reihenklemmen (WAGO Typ 777-641NT/L/PE und 777-642L/L) direkt und ohne Unterbrechung zur Steckdose (oder Schalter, Taster, Lampenauslass ...).

Im Schaltschrank ist die Situation wie folgt: Wir haben ein TN-C-S-Netz, die Aufteilung des PEN erfolgt also in unserem Hausanschlußkasten. Vom Zähler jede Phase (L1 bis L3) über eine Vorsicherung (35A Schmelzsicherung) zum FI-Schalter (4 polig, 40 A Belastbarkeit, 0,3 A Auslösestrom, Typ A). Vom FI-Schalter dann jede Phase (L1 bis L3) zum Sicherungsblock (12 LS-Schalter 1polig, B-16A, jeweils 4 Stück pro Phase (L1 bis L3) über Schiene gebrückt.

Ich möchte eine in der Wand verbaute 3er-Steckdosenkombination (drei einzelne Steckdosen in einem gemeinsamen Abdeckrahmen) so anschließen, dass jede Steckdose über eine Sicherung, die wiederum je einer verschiedenen Phase (L1 bis L3) zugehörig ist, absichern. Hintergrund: 1 Steckdose für Waschmaschine, 1 Steckdose für den Trockner und eine Steckdose für das Bügeleisen meiner Frau. 5x1,5 Kabel kommt also in der Steckdosenkombination an, jede Phase an eine Steckdose, Null- und PE-Leiter durchgeschliffen.

An den Reihenklemmen im Schaltschrank kommen die drei Phasen übersichtlich in den drei Farben von den Sicherungen ausgehend an den Reihenklemmen an. Der Null-Leiter ist vom FI-Schalter auf eine Cu-Schiene geführt und die Klemme an der Schiene kontaktiert (WAGO-System TopJob). Der PE-Leiter ist von der Potentialausgleichschiene über eine spezielle WAGO-Klemme auf die Hutschiene geführt und die Klemme an der Schiene kontaktiert (WAGO-System TopJob)

Nun zur eigentlichen Frage: Ich habe hier schon ein paar Sachen zu Themen in ähnlicher Richtung gefunden, aber eben nicht so richtig passend. Technisch sollte mein Vorhaben funktionieren denke ich. Jeder Baustromverteiler der aus einer CEE-Steckdose drei Schukosteckdosen macht müsste so aufgebaut sein. Der Null-Leiter dürfte auch nicht überlastet werden, da die drei Sicherungen den drei verschiedenen Phasen zugeordent sind.

Anbei noch ein "Bild" zur Verdeutlichung (der "Strang" links außen ist hier beschrieben, der Rest sind Varianten).

Aber darf mann das, oder habe ich noch etwas übersehen? Über ein paar helfende Antworte würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Ist es in der Elektroinstallation erlaubt die blaue Ader als L' zu benutzen?

Frage steht im Titel :)

...zur Frage

Wie viel Ampere hat die Sicherung?

Privet Community, Ich habe in meinem Keller eine elektrische Kühlbox gefunden. An den Strom angeschlossen, Ventilator dreht sich, auf einmal ein licht innendrin und nichts tut sich mehr. Auf geschraubt, Sicherung gefunden, durch. Nun ist die Sicherung eine F2AL250V. Wie viel Ampere hat die? Ich würde sagen dass ist eine flinke mit 2 Ampere, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?