Welche Scar-H Airsoft Waffe ist besser?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

Scar-H Ares 0%
Socom-H Tokyo Marui 0%

1 Antwort

Das Modell von Tokyo Marui hat deshalb max. 1 Joule, weil TM ein japanischer Hersteller ist und dort dürfen Airsofts gesetzlich nur max. 1 Joule haben.

TM als der Erfinder der Gearbox und somit auch Urvater aller AEGs hat eine gewohnt gute Qualität. Aus den 1 Joule holt TM eine sehr gute Reichweite und Präzision raus.
Die Verarbeitung ist auch top.

Ares macht ebenfalls sehr gute Airsofts, natürlich voll kompatibel zu TM - passenden Ersatz/Tuningteilen.
Was man m.M.n. doch zugeben muss - Marui wurde, was die Technik betrifft, bei AEGs teils von anderen Herstellern etwas eingeholt bzw. überholt. Die Ares mit dem EFC System, was out of the box 11,1 Volt Lipo ready ist und man damit sehr schnell triggern kann ohne jeglichen Jam, das ist natürlich eine tolle Sache. Bei Marui wird hingegen die Nutzung von 8,4 Volt NiMh Akkus empfohlen, 7,4 Volt Lipo wird auch noch gehen, aber stärker würde ich nicht gehen ohne Mosfet.

Ich bin ehrlich - ich habe mit beiden Modellen keine eigene Erfahrung und kann/möchte deshalb keine eindeutige Empfehlung aussprechen.
Tokyo Marui ist natürlich Tokyo Marui. Da kann man Verarbeitung auf höchstem Niveau und extrem gute Schussergebnisse aus < 1 Joule erwarten. Und ein Gerät, was einfach super läuft.
Aber auch Ares ist wirklich top und punktet u.A. mit dem EFC System, und hat ebenfalls eine gute Verarbeitung.

Ich würde dir empfehlen - lies dir Reviews, such im ASVZ nach Berichten, etc.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baumkobolt
11.08.2017, 11:00

Achtung! Ares EFCS nie mit 11,1V Lipo betreiben! Das macht die Platine nicht lange mit und raucht dann ab, um das Ganze nicht zu schädigen empfehle ich bei Ares EFC Systemen 7,4er! 

0

Was möchtest Du wissen?