2 Antworten

Dafür passen die üblichen Patentsattelstützen. Wichtig ist der richtige Rohrdurchmesser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich bekommt man den Sattel mit Hilfe eines Sattelklobens auch auf eine einfache Sattelkerze drauf. Die Kerze ist nur ein gerades Rohr, dass sich oben verjüngt. Auch diese Kerzen gibt es zig Größen im Zehntelmillimeterabstand. Also Achtung. Die Verjüngung oben ist aber genormt. 

Der Sattelkloben auf der Kerze ist manchen billigen Patentsattelstützen überlegen, da man die Neigung besser einstellen kann. Wirklich gut geht das aber bei Patentsattelstützen mit zwei Klemmschrauben, je einer vor und hinter der Stütze.

Federstützen, fast alle kommen als Patentstützen daher, kommen eher für einen harten Sattel in Frage. Wenn, müssen sie einstellbar sein und nicht durchschlagen. Die Technik hat Schwächen. Zufrieden damit sind öfter mal Kunden, deren Stützen längst nicht mehr federn.

Besser sind Parallelogrammstützen, die die Trittweite nicht verändern, wenn sie einfedern, aber auch deutlich teurer.

Hier ginge es los:

http://www.ebay.de/itm/like/181628594497?lpid=106&chn=ps&ul\_noapp=true

Die Stütze hat einen Versatz nach hinten, was normal ist. Es gibt aber auch welche, bei denen der Sattel direkt über dem Rohr sitzt.  



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?