Welche Sattelgurtform passt am besten auf mein Pferd?

...komplette Frage anzeigen Das wäre Mayas Körperbau :)  - (Pferde, Sattel, sattelgurt)

5 Antworten

hallo,

leider hast du aus kurzer entfernung mit weitwinkel fotografiert - das bild taugt nicht, dein pferd zu beurteilen - auf dem bild sieht es aus wie ein gummipferd. besser wäre, ein ganzkörperbild vom pferd und dann den relevanten teil als ausschnitt zu bearbeiten.

der name ist nett - sagt aber nicht viel. welche der sechs lippizaner körperformen hat denn nun dein pferd?

zum sattel: man kann nicht für jeden sattel einen beliebigen gurt verwenden. du solltest den für deinen sattel empfohlenen gurt benutzen.

neopren: klar, dass der dein pferd zwickt. das hat neopren so an sich. es erfasst beim dehnen einzelne haare und hält sie fest, wenn es sich wieder zusammenzieht. das fühlt sich an, als würdest du dir mit einer pinzette die achselhaare ausreissen. dass dein pferd da nicht drauf steht, kann man sich lebhaft vorstellen, vor allem weil gerade die haut hinter den ellenbogen mega-empfindlich ist. und neopren transportiert keine feuchtigkeit. der schweiss bleibt unter dem gurt. dann wirds da glitschig und scheuert ausserdem.

als gurtschoner oder gurtbezug solltest du echtes lammfell wählen. das ist atmungsaktiv und weich. und es schubbert auch nicht das fell an.

wenn der gurt rutscht, käme ich auf den gedanken, dass der sattel nicht zum pferd passt. hast du mal überlegt, einen lippizaner trainingssattel zu testen? der dürfte von der form her besser zu deinem pferd passen. vermutlich auch ein wanderreitsattel ohne pauschen. um den schweifriemen und eventuell vorderzeug dürftest du meiner ansicht nach kaum herumkommen. ich wage mal zu behaupten, dein pferd hat eine wenig ausgeprägte sattellage. vielleicht ist sie auch einfach noch nicht passend bemuskelt. der sattel scheint insgesamt zu weit vorn zu liegen und die schulter einzuschränken (man sieht die "sattelmarke" auf dem bild).

wie gesagt: noch mal ein besseres bild ohne verzerrungen - mal mit, mal ohne sattel, das sattelbild einmal mit und einmal ohne gurt. dann kann man mehr sagen.

Bei dem Gurt ist es egal wie dein Pferd gebaut ist, er ist einfach nur Klasse. Aber dein Pferd sieht vom Rücken und Widerrist ein wenig wie mein Pferd aus. Bei mir rutschte der Sattel auch immer noch vorne. Was ich nicht geeignet finde, sind Lederkurzgurte ohne Fell Überzug, denn die sind ziemlich hart und zwicken schnell mal. Am besten sind auch Gurte die den Druck besser verteilen, indem sie eine größere Auflagefläche haben und elastisch sind, damit das Pferd die bestmögliche Bewegung hat. Ich musste auf diesen Gurt sparwn, aber er ist die Investition wirklich wert und ist einfach nur super! Kurzgurt von Euroriding Privilege

Es gibt grundsätzlich 4 Gurtformen. Den anatomischen, den asymmetrischen, den Mondgurt und den Athletico Gurt. Für dein Pferd eignet sich wohl ein Mondgurt. Dieser ist leicht gebogen und verhindert so, dass er von den Gurtstruppen weiterrutscht. Such im Internet mal nach Mondgurten.

da hier keiner das pferd live sieht, dementsprechend keine genaue aussage machen kann, musst du wohl rumprobieren. es gibt viele verschiedene anatomisch geformte gurte.
vll kannst du in von deinen mitreitern ja mal welche ausprobieren?

DeinName87 11.08.2015, 10:01

oh, hab das foto jetzt erst gesehen. ja ein normaler grader gurt kann da nicht gut halten. der schwerpunkt ist etwas nach hinten versetzt im schnitt zu den ellenbogen. oft halten stollengurte da sehr gut, aber ich weiss nicht, in wie weit ein stollengurt mit nem dressursattel kompatibel ist. 
wie gesagt, mein tipp ist probiere einfach verschiedene aus

0

Ich dachte immer der gurt kommt unters pferd

ponyfliege 11.08.2015, 11:46

was nützt er, wenn er unterm pferd liegt?

ich dachte nie, dass der gurt unters pferd kommt...

1

Was möchtest Du wissen?