Welche Salbe bezahlt die Krnkenkasse?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erste Möglichkeit: Bei deiner Krankenkasse nachfragen.

Zweite Möglichkeit: Mix dir deine Creme selbst. Das Rezept hast du ja, da steht drauf, was reingehört. Dann kaufst du die Zutaten im Internet und mischst es dir selbst zusammen. Hier ist zum Beipiel ein Versender: http://webshop.kosmetische-rohstoffe.de/?MODsid=6a84d44bc52ca7c4b348a840c1f6d711

Alternativ könntest du dir auch eine normale, am besten unparfümierte Creme gegen trockene Haut kaufen und dann selbst noch Urea oder was auch immer hineinmischen.

Warum fragst du nicht deine Krankenkasse? Wir wissen nicht einmal, welche Wirkstoffe enthalten sind!!!

Ich würde dir raten, dir eine Selbsthilfegruppe in deiner Nähe zu suchen - dort kennt man sich nicht nur mit "passenden" Salben aus, sondern kann dir möglicherweise auch mit deiner Krankenkasse weiterhelfen.

Vielleicht gibt es Möglichkeiten, sie zur Kostenübernahme zu zwingen (Gerichtsurteile, Ausnahme-Anträge, Musterbriefe usw.) oder man kann dir eine andere Kasse empfehlen, die die Kosten übernimmt.

Als chronisch Kranker kannst du zudem eine Zuzahlungsbefreiung erwirken - die allerdings nur dann gilt, wenn die Kasse die Hauptkosten übernimmt.

Also wende dich am besten an die "Fachleute", Adressen findest du z.B. hier:

http://www.netzwerk-ichthyose.de/index.php?id=4&L=1%27A%3D0

Klar Schuppenflechte entspricht dieser Krankheit nicht 100% ig aber trotzdem wäre es mal einen Versuch wert dich in Gasteiner Heilstollen therapieren zu lassen. Das Geld dass du für die vielen Medikamente brauchst einfach mal in diese Kur investieren und längere Zeit Ruhe haben

http://www.gasteiner-heilstollen.com/de/psoriasis-vulgaris.html

Schaden wird dir diese Art der Behandlung auf keinen Fall.

Ansonsten kenn ich für Hauttrockenheit noch Melkfett bei dem auch große Mengen sehr günstig sind.

http://www.dooyoo.de/medizinische-koerperpflege/melkfett-aldi/

Gute Besserung

Newi

Ich würde mich mal an die Krankenkasse wenden und entweder fragen ob es eine Salbe gibt bei der eine Zuzahlung besteht, oder darauf drängen bei deiner bisherige die Zuzahlung wieder zu gestatten. Muss man natürlich gut begründen. Kann aber klappen, hab ich selbst schon mal gemacht. Ansonsten sind 88€ nicht die Welt da du ja einen Teil von der Steuer wieder zurückholen kannst.

Dein Ansprechpartner sollte hier wirklich dein Hautarzt sein.

Der weiß, was die Kassen zahlen und was nicht und kann dir vielleicht ein anderes Mittel verschreiben.

Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?