welche säure verursacht den natürlichen sauren regen und welche säuren den echten sauren regen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Moin,

Säuren entstehen zum Beispiel, wenn Nichtmetalloxide mit Wasser zusammenkommen (bzw. wenn sie sich in Wasser lösen).

Da du in der Luft stets Kohlenstoffdioxid hast, bildet sich daraus zusammen mit dem Regenwasser Kohlensäure:

H2O + CO2 ---> H2CO3

Wasser und Kohlenstoffdioxid reagieren zu Kohlensäure

Somit ist Regenwasser von Natur aus leicht sauer (und hat einen pH-Wert von circa 6). Das kann man deshalb durchaus als "natürlichen sauren Regen" bezeichnen.

Wenn aber noch weitere Nichtmetalloxide in die Luft gelangen wie beispielsweise Schwefeloxide (SO2 und/oder SO3) oder Stickoxide (wie NO2), dann kann es zusätzlich zu folgenden Reaktionen kommen:

H2O + SO2 ---> H2SO3

Wasser und Schwefeldioxid reagieren zu Schwefliger Säure.

H2O + SO3 ---> H2SO4

Wasser und Schwefeltrioxid reagieren zu Schwefelsäure.

H2O + 2 NO2 ---> HNO3 + HNO2

Wasser und Stickstoffdioxid reagieren zu Salpetersäure und Salpetriger Säure.

Schweflige Säure, Schwefelsäure und Salpetersäure sind aber allesamt starke Säure, die den pH-Wert des Regens jeweils stark senken können (pH 3 oder noch kleiner), so dass man wirklich behaupten kann, dass dann Säure vom Himmel herab regnet.

Schwefeloxide gelangen beispielsweise durch Vulkanausbrüche in die Luft, aber auch, wenn fossile organische Brennstoffe (zum Beispiel Erdöl) ungefiltert verbrannt wird. Auch Stickoxide kommen zum Beispiel beim Verbrennen von Treibstoffen aus den Auspuffrohren von Autos. Insofern kann man diese Art der Säurebelastung des Regens (zwar nicht immer, aber) oftmals dem Menschen zuschreiben. Diese Nichtmetalloxide machen den Regen jedenfalls so richtig sauer...

Lieber Gruß von der Waterkant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?