Welche Romane über die Geschichte Russlands sind zu empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Von "Der Meister und Margarita" würde ich dir abraten, wenn du kein gebürtiger Russe bist. Ich habe es sowohl im Original wie auch in der deutschen Übersetzung gelesen und war davon ebenso unbefriedigt, wie ein nicht-muttersprachlicher Deutschkundiger es wohl von Goethes "Faust" sein muss. Greif liber zu "Krieg und Frieden" von Tolstoi oder "Hundeherz" von Bulgakow. Ist zwar der gleiche Autor wie bei Der Meister und Margarita", wird dir aber sicherlich mehr Verständnis und Lesevergnügen einbringen.

Tolstoj ist sehr langatmig und lügt. Er glaubte nicht an das was er schrieb und das merkt man in den Büchern.

Meister und Margarita hast Du einfach nicht verstanden, denn "Faust" ist den Russen ein Begriff und weder fremd noch unverständlich. Ich glaube nicht, dass es kulturelle Schranken gibt für das Verständnis solcher Bücher.

1

Gib mal bei AMAZON Gerd Ruge ein . Da findest Du eine ganze Reihe von Büchern über Moskau - und andere Teile Russlands. Er war ein sehr guter Journalist und ist mit Sicherheit einer der besten westlichen Kenner der kürzlichen russischen Geschichte. Als Romane, um sich in die frühere Geschichte des Landes einzulesen , ist natürlich Krieg und Frieden wunderbar zu lesen. Und Dostojewski, "Die Brüder Karamasow" - allerdings schwieriger . Dann natürlich Pasternak /Dr. Schiwago und Solschenetzins seinerzeit verbotener "Archipel Gulag" (allerdings wenig Handlung , sehr viel Bericht über die Straf-und Vernichtungslager in Sibirien) .

Der Meister und "die" Margarita. Sehr spannend,obwohl auch religiöse Inhalte vorkommen. Dadurch kann man die Geschichte der letzen 50 Jahre bis Heute auch gut erkennen. Informier dich darüber, mir hat es sehr gefallen :)

Von Geschichte Russlands ist da so gut wie nichts drin. Lediglich die Schlderung des Alltags in den spaeten 20ern

0

Es gibt keinen einzelnen Roman, der die gesamte Geschichte beschreiben koennte. Lege Dich aud einen Abschnitt der Geschichte fest, dann kann ich eine Empfehlung machen.

Es gibt keinen einzelnen Roman, der die gesamte Geschichte beschreiben koennte.

...eben. ^^

0

Also entweder etwas über die Epoche der Zarenherrschaft, oder die Zeit der Revolution.. Danke!

0
@BeLeWa

Die Zaren haben Russland über 300 Jahre regiert. Das wäre auch zuviel.

Zur Zeit der Oktoberrevolution kann ich "Die Weisse Garde" von Bulgakow "Ein Roman mit Kokain" von Agejew empfehlen.

0

Also wenn du wirklich etwas über Russland erfahren möchtest, kann ich dir dieses Buch empfehlen: http://die-russische-frage.de/ Es ist zwar kein Roman, aber du wirst dadurch einen super Überblick bekommen.

Versuchs mal mit der ''Anna Karenina'' von Leo Tolstoj :)

Spannend und aufschlussreiche:

"Vom Zarenadler zur Roten Fahne" von Pjotr Nikolajewitsch Krasnow.

Tschingis Aitamow wär´ ein Name, der mir da einfällt.

Zum Beispiel mit dem hier:

http://www.amazon.de/Kindheit-Kirgisien-Tschingis-Aitmatow/dp/3293204805/ref=pd_cp_b_1

Aitmatow schrieb aber nicht ueber Russland

0
@aptem

...wenn Kirgisistan nicht eine der Republiken der UdSSR (gewesen) ist, dann strafe man mich gerne lügen - allerdings auch nur dann.

0
@mia68

Die Frage lautete "Geschichte Russlands"

0
@aptem

...sehr wohl, Herr Experte. ^^

(Hauptsache, einer hier weiß so richtig bescheid...)

0

Was möchtest Du wissen?