Welche Rolle spielte der Papst im französischen Machtsystem?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auf die Schnelle fallen mir nur zwei Ereignisse ein.

Einmal der Sturz der Tempelritter, wo sich der Papst mit Philipp, dem Guten (oder dem Schönen) zusammengetan hat.  Um 1320

und dann Napoleons Krönung, wo er dem Papst die Krone abgenommen und sich selbst das Teil auf den Kopf gesetzt hat.

Na gut, die Kreuzzüge kommen noch hinzu.

Ach ja, und dann das Exil der Päpste in Avignon.

Kann man alles googlen. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Im Grunde keine, allenfalls eine vorübergehende im Mittelalter, als der Papst statt in Rom in Avignon residierte (1309-1377/1430 - die zweite Zahl bezieht sich auf Gegenpäpste) und für den Schutz des französischen Königs dessen Machtstellung unterstützte.

Ansonsten aber hatte der Papst für die französische Politik keine besondere Bedeutung.

Nähere Informationen kannst du diesen sehr guten Büchern entnehmen:

  • Klaus Herbers: Geschichte der Päpste in Mittelalter und Renaissance. 2014.
  • Bernhard Schimmelpfennig: Das Papsttum. Von der Antike bis zur Renaissance. 6. Aufl. 2009.

MfG

Arnold

Was möchtest Du wissen?